Navigation und Service

Eröffnung Christkindlmarkt 2009

-Es gilt das gesprochene Wort-

Rede von Oberbürgermeister Hans Schaidinger zur Eröffnung des Regensburger Christkindlmarktes am 27. November 2009, 18 Uhr, Neupfarrplatz

Anrede

Jedes Jahr, wenn der Regensburger Christkindlmarkt seine Pforten öffnet, warten besonders die Kinder gespannt auf die Eröffnung. Alle freuen sich über die Vielfalt an Ständen und handwerklichen Künsten, die hier auf diesem traditionsreichen Platz zu bewundern sind. Über die Mühe, die sich die Aussteller gegeben haben, um uns ein farbenfrohes und prachtvolles Wintererlebnis zu bescheren.

Bemerkenswert ist die Vorfreude, die sich jedes Jahr mit der Eröffnung des Weihnachtsmarktes einstellt und alle ergreift.

Obwohl wir den Anblick des hell erleuchteten Neupfarrplatzes, den Geruch der Knackersemmeln und des Glühweins, und das Stimmengewirr der Christkindlmarktbesucher gewohnt sind, fasziniert uns diese Atmosphäre immer wieder aufs Neue und macht uns eines klar: Die Advents- und Weihnachtszeit ist etwas Besonderes. Genauso besonders wie unser Christkindlmarkt, der ja zu den zehn schönsten im deutschsprachigen Raum zählt.

Zu diesem Markt begrüße ich Sie alle: Die Erwachsenen und die Kinder, die Einheimischen und die Gäste. Egal, woher Sie kommen: Freuen Sie sich über das Erlebnis, einen vorweihnachtlichen Bummel vor einer solch verzaubernden Kulisse unternehmen zu können.

Ein besonders herzlicher Gruß geht auch an die Hörer von Radio Charivari in ganz Ostbayern, die in diesem Augenblick live bei uns sind.

„Der moderne Mensch kann mit Advent und Weihnachten nicht mehr viel anfangen. Er hat aber noch keinen vergleichbaren Ersatz gefunden“ stellte die Schriftstellerin Gudrun Kropp unlängst fest. Und es stimmt: Wie oft treffen wir auf Menschen, die von Weihnachten bereits genug haben, noch bevor die erste Kerze auf dem Adventskranz überhaupt brennt! Wie viele Leute sagen, Weihnachten habe seinen ursprünglichen Sinn verloren! Und wie oft bekommt man zu hören, dass die Vorfreude auf das Weihnachtsfest von Kommerz überlagert werde!

Ich habe Verständnis für diese kritischen Stimmen: Wir sind oftmals mehr mit dem Einkauf von Geschenken beschäftigt anstatt diese Zeit sinnvoll auf das zu verwenden, was wirklich wichtig ist: Auf unsere Mitmenschen. Dabei ist jede Minute, die man mit einem geliebten Menschen verbringt, soviel wertvoller als ein Gegenstand, der unter dem Christbaum liegt. Gerade die Adventszeit bietet eine Gelegenheit, sich bewusst Zeit für Freunde und Familie zu nehmen.

Aber es lässt sich nicht leugnen, dass auch eine andere Seite zu Weihnachten gehört. In den Kaufhäusern nach Geschenken zu stöbern oder sich von der romantischen Schaufensterdekoration beeindrucken zu lassen, ist für viele Menschen einfach ein fester Bestandteil der Vorweihnachtszeit, der ihnen Freude bereitet.

Und daran ist nichts Verwerfliches zu finden. Auch wenn der Materialismus zweifelsohne an Weihnachten seinen Höhepunkt erlebt, so darf man darüber nicht vergessen, dass das Weihnachtsgeschäft vielen Menschen ihren Arbeitsplatz und damit überhaupt erst ein Weihnachtsfest ohne größere Sorgen sichert.

Aber warum hat der von mir zitierte moderne Mensch noch keinen Ersatz für die „staade Zeit“ gefunden? Weil die Adventszeit und das Weihnachtsfest das vermitteln können, wonach sich der Mensch am Meisten sehnt: Frieden und Zuversicht.

Wir alle, egal ob Christen oder Nichtchristen, feiern gemeinsam Weihnachten, um uns ins Gedächtnis zu rufen, dass Frieden und Zuversicht existieren, dass die Hoffnung lebendig ist - und dass wir unser Glück direkt vor uns haben. Zum Beispiel in den vertrauten Worten eines Freundes. Zum Beispiel in der wärmenden Hand des Partners, der mit uns durch die Kälte über den Weihnachtsmarkt schlendert. Zum Beispiel in den Augen unserer Kinder, wenn sie morgens ein Türchen ihres Adventskalenders öffnen.

Dadurch werden Advent und Weihnachten zu etwas Besonderem, deshalb werden wir einmal im Jahr wie Kinder, die sich auf Weihnachten freuen.

Ich wünsche uns allen, den Menschen hier und den Zuhörern von Radio Charivari, eine schöne Adventszeit und viel Freude auf dem Regensburger Christkindlmarkt!