Navigation und Service

Eröffnung Audio-Therapie-Zentrum

-Es gilt das gesprochene Wort-

Rede von Bürgermeister Joachim Wolbergs zur Eröffnung Audio-Therapie-Zentrum am Mittwoch 18. März 2009, 18.30 Uhr, Untere Bachgasse 15

Anrede

es gibt Momente im Leben und glauben Sie mir, als Bürgermeister passiert mir das des Öfteren, da kommt man Abends nach Hause und sagt: „Heute möchte ich nichts mehr hören. Gar nichts.“

Als ich Ihre Einladung bekommen habe und mich genauer mit den Aufgaben und Zielsetzungen des Audio-Therapie-Zentrums befasst habe, musste ich an diesen Satz denken und habe mich fast ein wenig geschämt.

Denn uns, die wir gut hören können, ist oft gar nicht bewusst, welch große Rolle der Hörsinn im Alltag spielt. Denn Hören ist Teilhabe am Leben und essentieller Teil menschlicher Interaktion. Ob Babys intelligenter werden, wenn ihnen im Mutterleib schon Mozart vorgespielt wird lasse ich jetzt dahingestellt. Fest steht aber, dass gutes Hören nicht nur die Voraussetzung für

  • gelungene Kommunikation
  • lebenslanges Lernen
  • Orientierung im öffentlichen Leben ist,

sondern es ist auch ein großes Stück Lebensqualität.

Denn „Man muss die Musik des Lebens hören“, sagte schon der Dichter Theodor Fontane und hatte Recht. Hörgeräte können Menschen dabei helfen, die „Musik des Lebens“ wieder in der ungewollten Stille ihres Alltags erklingen zu lassen.

Zu Fontanes Zeit wurden übrigens auch die ursprünglichen trichterartigen Hörhilfen durch die Entwicklung der Telefontechnik revolutioniert. Seitdem sind die Hörgeräte und Hörhilfen immer kleiner und leistungsstärker geworden, können heute – unter bestimmten Voraussetzungen - sogar implantiert werden. Doch für den Umgang mit diesen Hörhelfern ist oft einiges an Übung nötig.

Als Bürgermeister dieser Stadt freut es mich natürlich besonders und wundert mich gleichzeitig keineswegs, dass heute in Regensburg das erste Audio Therapie Zentrum in ganz Deutschland gegründet wird, ein Zentrum in dem nun mit geballter Kompetenz Schwerhörige und Hörsystemnutzer fit für den akustischen Alltag gemacht werden.

Wie wichtig diese Hörtrainings sind, haben Sie ja bereits erfahren: Zum einen durch die durchweg positiven Rückmeldungen der Teilnehmer und durch die große Nachfrage.

„Die Musik des Lebens hören“, das will und muss in manchen Fällen neu gelernt werden. Deswegen gehören zum Team des Zentrums nicht nur Trainer, sondern auch Audiotherapeuten, die jedem einzelnen dabei helfen, seinen oder ihren individuellen Alltag zu bewältigen. Denn auch Hörhilfen und Hörgeräte stoßen in bestimmten Situationen an ihre Grenzen.

Deswegen ist es wichtig, vor allem den einzelnen Menschen und seine individuellen Bedürfnisse in den Mittelpunkt zu stellen. Erst dann können Wissenschaft und Forschung mit Innovationsgeist und Tatkraft die besten Ergebnisse erzielen.

Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich bin stolz, dass mit diesem Audio-Therapie-Zentrum eine innovative, neue Idee made in Regensburg umgesetzt worden ist. Auch dadurch zeigt sich die Zukunftsfähigkeit unserer Stadt.

Für die Arbeit im und am neuen Audio-Therapie-Zentrum wünsche ich Ihnen viel Freude, Energie und Erfolg.
Ich persönlich hoffe, dass ich noch sehr viel von Ihnen und dem Zentrum hören werde.