Navigation und Service

Einweihung Kinderhaus Steinweg

-Es gilt das gesprochene Wort-

Grußwort von Bürgermeister Gerhard Weber anlässlich der Einweihung des neuen Kinderhauses Steinweg am 28. November 2008

Anrede

Heute ist für uns alle ein freudiger Tag, weil wir nach mehr als einem Jahr Bauzeit gemeinsam die gelungene Sanierung und den Umbau des sog. „Oberen Schulhauses“ zu unserem neuen Kinderhaus in Steinweg mit dieser Einweihung feiern können.
Ich begrüße Sie alle ganz herzlich.

Erneut können wir in Steinweg neue Räume für die Kinderbetreuung in Betrieb nehmen. Vor fast genau zwei Jahren haben wir bereits der Gerhardingerschule das grundlegend sanierte „Untere Schulgebäude“ für die Grundschulkinder übergeben, in dem zwischenzeitlich das Schulleben wieder pulsiert.
Mit der heutigen Einweihung unseres neuen Kinderhauses, das sowohl Betreuungsplätze für Krabbelkinder, Kindergartenkinder und Schulkinder bietet, geht ein lang gehegter Wunsch unserer „Kleinsten“, der Eltern und der Betreuer/innen in Erfüllung.

Ein eigenes schönes Haus zu haben, einen Platz, wo man geborgen ist und unbehelligt spielen und Kind sein kann – ein solches Haus gehört wahrscheinlich zum Schönsten was Kinder haben können. Hier in Steinweg ist nun ein Kinderhaus entstanden, das aus meiner Sicht auf die Bedürfnisse und Wünsche von Kindern unterschiedlichen Alters hervorragend abgestimmt ist.

Sehr geehrte Damen und Herren,
gerade am heutigen Tag können Sie aber auch eindrucksvoll erkennen, dass die Stadt Regensburg ihre Verantwortung für die Betreuung von Kindern sehr ernst nimmt. Das Thema „Kinderbetreuung“ gehört zu den zentralen gesellschaftlichen und politischen Herausforderungen unserer Zeit. Die Stadt Regensburg unternimmt daher alles in ihrer Macht stehende, um diese Herausforderung zu bewältigen. Kinder- und Familienfreundlichkeit gehört zu den Leitzielen städtischer Politik in Regensburg.

Gerade im Bereich der Kinderbetreuung hat sich die Stadt Regensburg trotz der seit Jahren vorherrschenden schwierigen Haushaltslage stark engagiert und wird dies auch in Zukunft tun. In Regensburg wurden beispielsweise in den letzten beiden Jahren mehr als 140 Plätze in Krabbelstuben, 40 in Kindergärten und 25 in Kinderhorten neu geschaffen. Die städtischen Kosten für diese Investitionen beliefen sich auf rund 3,7 Mio. Euro. Das Kinderhaus Steinweg war dabei mit Abstand die größte Maßnahme.

Nach dem städtischen Bedarfsplan zur Betreuung von Kleinkindern unter 3 Jahren sollte es in Regensburg im Jahr 2008 insgesamt rd. 420 Plätze in Krabbelstuben geben. Einschließlich der nun zur Verfügung stehenden 24 Plätze im Kinderhaus Steinweg wird dieses Ziel mit insgesamt 454 Plätzen deutlich übertroffen. Wir sind unseren eigenen Planungen also voraus.
Im Bau bzw. in der Planung befinden sich derzeit rd. 160 weitere Plätze bei den Krabbelstuben und rd. 100 Plätze in Kindergärten. Der Neubau einer weiteren Kindertagesstätte in Burgweinting und des Kindergartens St. Maria in Weichs sowie der bedarfsgerechte Ausbau bzw. die Neuerrichtung mehrer Krabbelstuben sind die Schwerpunkte der nächsten beiden Jahre. Diese Maßnahmen sind im Investitionsprogramm der Stadt Regensburg mit rund 7,7 Mio. Euro eingeplant. Bereits an diesen Zahlen sehen Sie, dass die Stadt Regensburg ihr Möglichstes tut, um den Anforderungen der Gegenwart und der Zukunft im Bereich der Kinderbetreuung gerecht zu werden.

Ich wünsche allen Kindern, Eltern und dem pädagogischen Betreuungspersonal, dass der gelungene Umbau und die Sanierung dieses Gebäudes dazu beiträgt, dass sie sich in ihrem neuen Zuhause wohl fühlen und dass die Freude über dieses schöne Kinderhaus das Miteinander harmonisch und vertrauensvoll wachsen lässt.
Der ganzen Kinderhaus-Familie hier in Steinweg - den Krabbelkindern, den Kindergartenkindern, den Schulkindern sowie den Kinderbetreuerinnen - wünsche ich alles Gute und Gottes Segen für ihre wertvolle Bildungs- und Erziehungsarbeit.