Navigation und Service

UNESCO-Projektschule Gymnasium Lappersdorf

Projekttag Europäisches Kulturerbejahr: Die Kaufmannsfamilie Runtinger

Im Rahmen der Projekte an den Schulen des Verbunds "denkmal aktiv" gehen die Schulteams - jeweils ausgehend von einer Welterbestätte - Fragen nach gemeinsamen europäischen Identitäten und Werten nach und thematisieren die verbindenden Aspekte von Erbe.

Ziel bei den Schüler/innen ist eine Sensibilisierung sowie ein Wissenszuwachs zum Thema "Europäische Kultur und Identität", die Stärkung des Bewusstseins "global/ european cititzenship" und die Entstehung von transnationalen Freundschaften. Auch für die Lehrer/innen sind diese Projekte ein Wissenzuwachs hinsichtlich Profilierung und Professionalisierung in der Organisation und Durchführung von internationalen Schülerprojekten sowie eine fächerverbindende und internationale Fortbildung durch das Kennenlernen von Methodik und Didaktik an den anderen Schulen.

Im Mittelpunkt des Projekts steht die Auseinandersetzung mit einer Regensburger Patrizierfamilie, die im 15. Jahrhundert zu den einflussreichen Fernhandelskaufleuten in Europa zählte und Verbindungen nach Böhmen und Italien unterhielt.

Als Denkmal diente das Regensburger Runtingerhaus, ein mittelalterliches Patrizierhaus des reichen Handelsgeschlechts der Runtinger. Es zählt zu den repräsentativsten Bauten Regensburgs, das jedoch keine breite Würdigung in der Öffentlichkeit erfährt. Sein prunkvolles Erscheinungsbild prägt der spätromanische Turm (um 1200) als ältestes Bauelement.