Navigation und Service

Interkulturelle Wochen 2021

Interkulturelle Wochen 2021 in Regensburg vom 18. September bis 8. Oktober.

Der Integrationsbeirat der Stadt Regensburg organisiert vom 18. September bis 8. Oktober 2021 mit zahlreichen Kooperationspartnern unter dem Motto "#offengeht" eine Vielzahl von Veranstaltungen und Aktionen. Das vollständige Programmheft können Sie hier herunterladen.

Samstag | 18. September | 14 bis 18 Uhr

„#offengeht. Hier lebe ich, hier wähle ich“. Auftakt zu den Interkulturellen Wochen 2021

Grußwort von Oberbürgermeisterin und Schirmherrin Gertrud Maltz-Schwarzfischer, Redebeiträge vom Integrationsbeirat der Stadt Regensburg und anderen.

Infostände u.a. Amici d‘Italia, BI Asyl, Alevitische Gemeinde, „Ausbildung statt Abschiebung“ und mehr.

Musik vom Chor CampusAsyl, Sarará Percussion, Chor der Alevitischen Gemeinde. Tänze, Trachten und Tradition aus Vietnam und Guinea. Kulinarische Köstlichkeiten aus Polen, Vietnam und Guinea.

Ort: St.-Kassians-Platz, 93047 Regensburg

Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Regensburg und Kooperationspartner*innen

Sonntag | 19. September | 14.30 Uhr

Aufstellung des Odessa-Ankers

Um 14.30 Uhr findet die feierliche Enthüllung des Odessa-Ankers am Marc-Aurel-Ufer statt. Zu diesem Anlass wird voraussichtlich auch der Oberbürgermeister von Odessa, Herr Gennadyi Trukhanov, gemeinsam mit einer kleinen Delegation aus der Partnerstadt anwesend sein. Odessa und Regensburg sind seit 1990 Partnerstädte.

Der Odessa-Anker ist Wahrzeichen der „Perle am Schwarzen Meer“ und ein besonderes Geschenk als Symbol für die langjährige Freundschaft. Während der Interkulturellen Wochen laden Fotos und Texte über Odessa die Besucherinnen und Besucher am Marc-Aurel-Ufer ein, eine kleine Reise in die ukrainische Partnerstadt zu unternehmen.

Ort: Marc-Aurel-Ufer, 93047 Regensburg

Veranstalter: Stadt Regensburg, Hauptamt

Sonntag | 19. September | 20 Uhr

Jazz-Konzert: Tamara Lukasheva Quartett

Am Sonntag, 19. September 2021 um 20.00 Uhr, gibt das Tamara Lukasheva Quartett ein besonderes Konzert im Innenhof des Thon-Dittmer-Palais.

Die Jazzmusikerin stammt aus Regensburgs ukrainischer Partnerstadt Odessa und lebt inzwischen in Köln. Dort gründete sie ein Quartett mit Sebastian Scobel, Jakob Kühnemann und Dominik Mahnig.

Lukasheva gilt über ihre Generation hinaus als eine der herausragenden Stimmen des europäischen Jazz. 2021 gewann sie den WDR Jazzpreis für Komposition. Als besondere Partnerschaftsbotschafterin war sie bereits 2015 zu Gast beim Bayerischen Jazzweekend in Regensburg und gestaltete den Jubiläumsfestakt anlässlich 25 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Odessa und Regensburg musikalisch mit.

Ort: Innenhof des Thon-Dittmer-Palais

Tickets: Kostenlose Tickets ab 12. August 2021 erhältlich unter www.okticket.de und in der Tourist-Info am Rathausplatz.

Veranstalter: Stadt Regensburg, Hauptamt

Dienstag | 21. September | 19 Uhr

Zwischen Orient und Okzident. Autorenlesung und Gespräch mit Nevfel Cumart

Vor 60 Jahren kamen seine Eltern mit den ersten türkischen Gastarbeitern nach Deutschland. Heute zählt der in Bamberg lebende Nevfel Cumart mit 19 Gedichtbänden und unzähligen Beiträ-gen in Anthologien zu den produktivsten und kreativsten Lyrikern seiner Generation in Deutschland.

Auch mit seinem letzten Gedichtband "Am Ende des Regenbogens" beweist er erneut sein Gespür für lyrische Themen über Grenzen hinweg. Von den kargen Feldern Anatoliens, der Heimat seiner Eltern und Vorfahren, bis zu den Amtsstuben Bayerns, in denen er reichlich Erfahrungen sammeln konnte, spannt Nevfel Cumart einen lyrisch-literarischen Bogen zwischen Orient und Okzident. Eintritt frei!

Musik: Yankee Meier, Acoustic Guitar, Folk and Jazz. "Meier glänzt neben seinem Groovigen Spiel auch durch sein Gefühl für Details" (Jazzzeitung, 2008).

Ort: Alumneum (Haus der Kirche), Am Ölberg 2, 93047 Regensburg

Anmeldung: bis 16.09.21 unter ebw@ebw-regensburg.de, Tel. (0941) 592 150

Veranstalter: Evangelisches Bildungswerk Regensburg in Kooperation mit Friedrich-Ebert-Stiftung Regensburg

Mittwoch | 22. September | 14 und 16.30 Uhr

„Grüß Gott – Schalom – Salam“. Ein interreligiöser Spaziergang

„Grüß Gott, Schalom, Salam“ – mit diesen Worten begrüßen sich die Angehörigen von drei großen Weltreligionen. Alle drei – Christen, Juden und Muslime – leben heute in Regensburg friedlich zusammen. In der Altstadt haben sie sichtbare Spuren hinterlassen – Spuren, denen man folgen kann.

Auf dem Spaziergang lassen sich Eigenheiten und Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten der Religionen entdecken. Die Geschichte zum Beispiel, wie der kleine David den Riesen Goliath besiegt: Sie wird von Thora, Bibel und Koran gleichermaßen erzählt. Und so kann man in Regensburg Vieles über das Neben- und Miteinander der Religionen lernen und dabei erfahren, wie religiöse Vielfalt eine Stadt bereichern kann.

Treffpunkt: Altes Rathaus, Rathausplatz 1, 93047 Regensburg (Dauer: ca. 1 Stunde)

Anmeldung: erforderlich bei presse@kulttouren.de

Veranstalter: kulttouren e.V.

Donnerstag | 23. September | 16 bis 19 Uhr

Orientalische Gemeindemigration

Ein gesellschaftliches Event, das die Kultur des Orients vorstellt.

Verschiedene Stationen und Aktivitäten lassen Sie in die orientalische Welt eintauchen.

Lassen Sie sich von der Küche, der Musik und der Sprache des Orients verzaubern.

Ein Genuss mit allen Sinnen!

Ort: Albascha Restaurant, Friedrich-Viehbacher-Allee 5, 93055 Regensburg

Veranstalter: Bassel Sireah und Mahammed Khuzaie

Donnerstag | 23. September | 17.30 bis 18.30 Uhr

Führung: Die Neue Synagoge Regensburg

Erhalten Sie bei einer Führung durch den Neubau und das Gemeindezentrum von 1912 Einblicke in die historischen Hintergründe des Neubaus, die Verantwortung der Regensburger Stadtgesellschaft für den Neubau, die Entwicklung der Jüdischen Gemeinde in den letzten Jahrzehnten, vom Wunsch eines Neubaus bis zur Realisierung, architektonische Grundüberlegungen des Neubaus, Architektur- und Kunst am Bau-Wettbewerb.

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Ort: Jüdisches Gemeindezentrum, Am Brixener Hof 2, 93047 Regensburg

Referent: Dieter Weber (Förderverein Neue Regensburger Synagoge)

Anmeldung: www.keb-regensburg-stadt.de oder info@keb-regensburg-stadt.de

Veranstalter: Katholische Erwachsenen-bildung in der Stadt Regensburg e. V. und Förderverein Neue Regensburger Synagoge

Donnerstag | 23. September | 19 Uhr

„Lernen von Abraham - Ibrahim“. Juden, Christen und Muslime lernen gemeinsam

Die Thora erzählt vom Stammvater Abraham aus dem ein großes Volk wird, im Neuen Testament ist er Glaubensvorbild und im Koran ist Abraham ein bedeutender Prophet.

In der Begegnung mit Muslimen, Juden und Christen könnt Ihr gemeinsame Traditionen entdecken, über Unterschiede nachdenken und miteinander ins Gespräch kommen.

Online-Veranstaltung. Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten am gleichen Tag den Link für das Zoom-Meeting. Bitte sorgen Sie für funktionierende Kamera und Mikro.

Referenten: Dr. Patrick Brooks (Musl. Akademie Heidelberg), Rabbiner Benjamin Kochan (Religionslehrer, Jüdische Gemein-de Regensburg), Dr. Tatjana K. Schnütgen (Theologin, Autorin)

Anmeldung: bis 23.09. unter ebw@ebw-regensburg.de, Tel. (0941) 592 150

Veranstalter: Evangelisches Bildungswerk Regensburg mit Muslimische Hochschulgruppe Universität Regensburg

Freitag | 24. September | 15.30 bis 17 Uhr

Führung: Auf dem Jüdischen Friedhof in Regensburg

Bei der Führung durch den jüdischen Friedhof erfahren Sie nicht nur dessen historische Entstehung; auch den Wandel von Bildsymbolik und Inschriften der Grabsteine werden wir an ausgewählten Beispielen betrachten und Unterschiede der christlichen und jüdischen Begräbnisriten ansprechen.

Hinweis: Männliche Teilnehmer möchten bitte eine Kopfbedeckung tragen (Hut, Mütze, Kippa, Kapuze). Vielen Dank!

Ort: Jüdischer Friedhof, Schillerstraße 29, 93049 Regensburg

Referentin: Sylvia Seifert, M.A.

Anmeldung: www.keb-regensburg-stadt.de oder info@keb-regensburg-stadt.de (Gebühr: 7 Euro)

Veranstalter: Katholische Erwachsenen-bildung in der Stadt Regensburg e. V.

Samstag | 25. September | 11 Uhr

Interkulturelle Inklusionswanderung. Barrierefreie Führung

Barrierefreies Wandern bei Regenstauf im Landkreis Regensburg. Kleine Wanderung für ALLE, die Lust dazu haben, die schönen Wanderwege im Landkreis kennen zu lernen.

Treffpunkt: bei Regenstauf, genaue Infos nach der Anmeldung.

Anmeldung und mehr Infos: integration@lra-regensburg.de, Lydia Keil: 0151 17921463 Nasser Aljoumaa: 0151 17924843 Inklusion Denis Perkov: (0941) 4009 268

Veranstalter: Landkreis Regensburg, Integrationsstelle und Inklusion

Samstag | 25. September | 13 Uhr

„CampusAsyl Info-Radtour“. Mit dem Fahrrad durch den Regensburger Stadtosten

Sie wollen mehr über die Situation von Geflüchteten in Regensburg erfahren? Die CampusAsyl Info-Radtour bietet dazu die Gelegenheit! Wir werden im Stadtzentrum beim „Schwammerl“ am Regensburger Hauptbahnhof starten und Richtung Osten zu verschiedenen Unterkünften für Asylbewerber bzw. Asylberechtigte radeln.

Unterwegs werden wir Infos über das Asylverfahren, die verschiedenen Unterbringungsformen und weitere Themen ansprechen sowie die vielfältigen Möglichkeiten des Engagements im Verein CampusAsyl vorstellen.

Die Teilnahme ist kostenlos, aber wir bitten um rechtzeitige Anmeldung per Mail. Ein Fahrrad müssen die Teilnehmer*innen selbst mitbringen.

Treffpunkt: „Schwammerl“ (Nähe Hauptbahnhof)

Anmeldung:seminar@campus-asyl.de

Veranstalter: CampusAsyl e.V.

Sonntag | 26. September | 14 bis 20.30 Uhr

„Tänze Israels - Lebendig und interkulturell“. Seminar und Tanzfest

In Israel kommen verschiedene Tanztraditionen aus Europa und dem Nahen Osten zusammen. Wir lernen gemeinsam die Tänze, Schritt für Schritt, mit dem Tanzmeister Kiomars Abedini aus München. Sein lebhafter, temperamentvoller und dabei genauer Unterrichtsstil macht seine Seminare für Anfänger und Fortgeschrittene zu einem Erlebnis. So ist interkulturelle Verständigung leicht und macht Spaß.

Die jüdische Gemeinde lädt dazu in ihren wunderbaren Gemeinderaum ein, mit Parkettboden und viel Platz, mitten in der Regensburger Altstadt. Wir freuen uns darauf, viele unterschiedliche Menschen beim Tanz kennenzulernen!

Kosten: Zahlen Sie, was es Ihnen wert ist! (Richtwert ist ca. 12 bis ca. 30 Euro)

Ort: Jüdische Gemeinde Regensburg, Am Brixener Hof 2, 93047 Regensburg

Leitung: Kiomars Abedini (Tanzlehrer), Dr. Tatjana K. Schnütgen (Tanzpädagogin)

Anmeldung: bis 21.09. bei ebw@ebw-regensburg.de, Tel: (0941) 592 15 0

Veranstalter: Evangelisches Bildungswerk Regensburg mit Jüdische Gemeinde Regensburg

Montag & Mittwoch | 27. & 29. September | 19 Uhr

„Mehrere Sprachen, mehrere Chancen“. Vortrag zum Thema Mehrsprachige Erziehung

Das Erlernen zweier oder mehrerer Muttersprachen bringt sowohl für die Eltern, als auch für die Kinder oft Herausforderungen, aber gleichzeitig noch viel mehr Möglichkeiten mit sich. In diesem interaktiven Vortrag erhalten Sie interessante Einblicke darüber, wie Kinder mehrere Sprachen gleichzeitig lernen und mit diesen aufwachsen können.

Zudem bekommen Sie hilfreiche und praktische Hinweise an die Hand, wie die bilinguale Erziehung gut gelingen kann. Durch den Erfahrungsaustausch können Sie eigene Wünsche und Überzeugungen in Bezug auf die mehrsprachige Erziehung Ihrer Kinder erkennen, ansprechen und erörtern. In einer abschließenden Diskussionsrunde haben Sie dann noch die Möglichkeit, ihre ganz individuellen Fragen stellen, um eventuell vorhandene Unsicherheiten ablegen zu können.

Anmeldung ist notwendig: familienzentrum-koenigswiesen.regensburg@johanniter.de für den 27.9. bzw. familientreff-nord.regensburg@johanniter.de für den 29.9.

Orte: 27.9.: Familienzentrum Königswiesen, Dr.-Gessler-Str. 22, 93051 Regensburg; 29.9.: Familientreff Nord, Taunusstraße 5, 93057 Regensburg

Referentin: Annett Reisinger (freiberufl. Dozentin für Deutsch als Fremdsprache)

Veranstalter: Familienzentren des Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Dienstag | 28. September | 10.30 bis 14.30 Uhr

„Sag Deine Meinung!“. Empowerment für Frauen mit Migrationsgeschichte

Sie haben eine Migrationsgeschichte? Sie trauen sich oft nicht, entschlossen Ihre Meinung zu sagen? Sie denken, Ihr Deutsch wäre nicht gut genug?

In diesem Kurzseminar lernen die Teilnehmerinnen, in einer vertrauensvollen Umgebung, die eigene Meinung klar und deutlich zu vertreten. Das Selbstvertrauen wird gestärkt und Mut entwickelt.

Ziel ist es, die Stimme, die Körpersprache und die Persönlichkeit bewusst einzusetzen. Hierzu finden Gespräche, ein Fachvortrag und viele Praxisübungen von Alltagssituationen statt. Der Referentin sind dabei die Bedürfnisse, Ängste, Sehnsüchte und Blockaden der Frauen aus ihrer langjährigen Tätigkeit vertraut.

Voraussetzung: Deutsch Niveau B1

Ort: wird nach Anmeldung bekannt gegeben

Referentin: Carole Wegerle (Dozentin für Kommunikation)

Anmeldung: bis 21.09. bei antidiskriminierungsstelle@regensburg.de, (0941) 507 1142

Veranstalter: Antidiskriminierungsstelle der Stadt Regensburg, IN VIA Regensburg

Dienstag | 28. September | 12 bis 14 Uhr

„Mahl-Zeit!“. KoBE lädt zu Tisch!

Die Stadt Regensburg lädt ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger zu einem gemütlichen Mittagessen mit Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer ins Degginger ein, mit viel Gelegenheit zum Austausch und Netzwerken. Außerdem stellt der Vereinsservice seine Angebote vor.

Die Zusammensetzung der Tische wechselt im Lauf der Veranstaltung. Der Schwerpunkt dieser Runde im Projekt „Mahl-Zeit“ liegt, passend zur Interkulturellen Woche, auf Kulturvereinen und interkulturell engagierten Personen.

Ort: DEGGINGER, Wahlenstraße 17, 93047 Regensburg

Anmeldung: bis zum 22. September unter engagement@regensburg.de oder (0941) 507 2252 (max. 2 Pers. pro Verein)

Veranstalter: Stadt Regensburg, Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement (KoBE)

Dienstag | 28. September | 19 Uhr

„Faszination Vietnam“. Ein Einblick in Land und Leute, Kultur und Geschichte

Gemeinsam mit der vietnamesischen Gemeinde möchten wir Sie zu einer Reise nach Vietnam einladen! In einem einführenden Bild-Vortrag wird Sie Herr Nhu Nguyen-Thien mit der vietnamesischen Geschichte und Kultur vertraut machen. Dabei wird er auch auf das vietnamesische Nationalepos (Truyen Kieu - Die Geschichte von Kieu) eingehen.

Im Anschluss wird die Gruppe Nhip Cau Regensburg einige traditionelle vietnamesische Tänze vorführen und Sie lernen traditionelle Musikinstrumente kennen. Zum Abschluss laden wir ein, vietnamesische Köstlichkeiten zu probieren und bei einem Getränk miteinander ins Gespräch zu kommen.

Eintritt frei, um Spenden für vietnamesische Kulturarbeit wird gebeten. Begrenzte Plätze.

Ort: Evangelisches Bildungswerk, Am Ölberg 2, 93047 Regensburg
Referent: Nhu Nguyen-Thien u.a.

Anmeldung: bis 28.9. unter ebw@ebw-regensburg.de oder ebw-regensburg.de

Veranstalter: Vietnamesische Gemeinde mit Evangelisches Bildungswerk Regensburg

Mittwoch | 29. September | 9 bis 16 Uhr

Interkulturelle Kompetenz. Grundlagenschulung

Interkulturelle Kompetenz - Grundlagen:

  • Sensibilisierung für die kulturelle Gedrängtheit des eigenen Handelns
  • Auseinandersetzung mit dem kulturellen Selbst- und dem Fremdbild
  • Verstehen anderer Denk-, Fühl-und Handlungsweisen
  • Kulturen im Vergleich

Ort: Landratsamt Regensburg, Altmühl-straße 3, 93059 Regensburg

Referentin: Heike Abt (IKO Institut für Kooperationsmanagement)

Anmeldung: integration@lra-regensburg.de; Lydia Keil: (0941) 4009 371; Nasser Aljoumaa: (0941) 4009 182

Veranstalter: Landkreis Regensburg, Integrationsstelle

Donnerstag | 30. September | 15 bis 17 Uhr

Märchen aus aller Welt. Eine weltoffene Lesung

Landestypische Märchen, Erzählungen und Legenden werden sowohl in der jeweiligen Muttersprache als auch auf Deutsch gelesen. Damit soll die bunte Welt der Erzählungen die Vielfalt der Kulturen widerspiegeln, wie sie auch in Regensburg besteht. Zudem wird durch das Vorlesen in den ursprünglichen Sprachen ein authentischer Eindruck der Erzählungen geweckt.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung per Mail, mit Namen und Telefonnummer, bis zum 22.09.2021 mit dem Stichwort: „Märchen aus aller Welt" unter aim@regensburg.de.

Ort: Amt für Integration und Migration, Maximilianstraße 26, 93047 Regensburg, Raum 232 (2. OG)

Anmeldung: bis 22.09. bei aim@regensburg.de (Bitte Namen und Telefonnummer mit angeben)

Veranstalter: Stadt Regensburg, Amt für Integration und Migration

Donnerstag | 30. September | 19.30 Uhr

TOLO TOLO (2021) von Checco Zalone. Film, Original mit Untertiteln

Einer der meistgesehenen italienischen Filme aller Zeiten! Witzig und politisch unkorrekt behandelt der Film ein nicht einfaches Thema wie das der Migration und macht sich über Vorurteile und Klischees lustig.

Begrenzte Plätze! Reservierung ist notwendig.

Ort: Kinos im Andreasstadel, Andreasstraße 28, 93059 Regensburg

Reservierung: (0941) 89799169 oder Tickets online: www.kinos-im-andreasstadel.de

Veranstalter: Amici d'Italia e.V.

Freitag | 1. Oktober | 19 Uhr

„Wir sind jetzt hier. Geschichten über das Ankommen." Film und Gespräch

Seit 2015 waren sie die Angstgegner aller Integrations-skeptiker: Junge Menschen, die allein aus Syrien oder Afghanistan, aus Somalia, Eritrea oder dem Irak nach Deutschland flohen.

Im Dokumentarfilm “Wir sind jetzt hier” erzählen sieben junge Männer vom Ankommen in Deutschland – von heiteren und beglückenden Momenten und von Momenten tiefster Verzweiflung, von ihren Ängsten und wie sie mit ihnen umgegangen sind, von Rassismus und von der Liebe.

Nach der ca. einstündigen Filmvorführung folgt ein Gespräch mit Regensburger geflüchteten Jugendlichen.

Eintritt frei, Spenden werden erbeten.

Ort: Ostentorkino, Adolf-Schmetzer-Str. 5, 93055 Regensburg

Veranstalter: Ausbildung statt Abschiebung e.V. in Ko-operation mit: BI Asyl, CampusAsyl e.V., Evangelisches Bildungswerk Regensburg e.V., Gewerkschaft Erziehung und Wissen-schaft, Integrationsbeirat, Pur pupil refugee, Seebrücke, Soziale Initiativen, Space-Eye e.V.

Samstag | 2. Oktober | 14 bis 17 Uhr

„#meinregensburg #placetobe“. Vernissage mit musikalischem Rahmenprogramm

Ausgestellt werden Fotografien aus den Ferien-Workshops im Jugendzentrum „Kontrast“ und im Projekt "Lebenswirklichkeit in Bayern".

Die Fotograf_innen nutzten die Möglichkeit, ihre (neue) Heimatregion Regensburg durch die Kamera zu betrachten. Sie stellen ihre Lieblingsplätze vor, den Blick in die Zukunft gewandt.

Die Vernissage wird musikalisch umrahmt und zur Eröffnung werden internationale Häppchen angeboten.

Führungen finden um 14, 15 und 16 Uhr statt.

Ort: Galerie St. Klara, Kapuzinergasse 11, 93047 Regensburg

Anmeldung: integration@kjf-regensburg.de

Veranstalter: Referat Migration und Integration der KJF Regensburg e.V. (Jugendmigrationsdienst, Jugendzentrum „Kontrast“, Projekt „Lebenswirklichkeit in Bayern“)

Samstag | 2. Oktober | 18 bis 21 Uhr

„Gedanken schenken - Deine Erfahrung hilft“. Film mit anschließender Diskussion

Ein Self-Empowerment-Projekt von jungen Geflüchteten, die jahrelange Erfahrungen in ihrer „zweiten Kultur“ gesammelt und viele Hürden bewältigt haben. Sie wollen ihre Gedanken und Erfahrungen teilen.

Sie berichten, wie es ihnen gelungen ist, schwierige Zeiten der Unsicherheit während der Asylphase und der Akkulturation zu meistern. Der Erfahrungszuwachs und Gedankenaustausch gelingt ihnen mit ihrem Kurzfilm „Gedanken schenken“. Der Film und die anschließende Diskussionsrunde geben Möglichkeiten, einander kennenzulernen.

Dies ist ein Beitrag für demokratisches und solidarisches Zusammenleben. „Gedanken schenken“ bietet auch Workshops zu Antidiskriminierung und rassismuskritischen Themen an. Jeder ist herzlich eingeladen mitzudiskutieren. Falls die Veranstaltung online stattfindet, wird der Link nach Anmeldung verschickt.

Ort: Jugendzentrum ARENA, Unterislinger Weg 2, 93053 Regensburg

Anmeldung: tinozzola.tg@gmail.com oder selina.gruber@st.oth-regensburg.de

Veranstalter: „Gedanken schenken“ (Tina Monkonjay Garway und Selina Gruber) in Kooperation mit PUR Beratungsstelle für junge Geflüchtete, Stadt Regensburg

Sonntag | 3. Oktober | 11 bis 17 Uhr

Tag der offenen Moschee. „Demokratie ist durch und durch islamisch.“

Der Tag der offenen Moschee steht in diesem Jahr unter dem Motto: „Demokratie ist durch und durch islamisch“. Ist der Islam demokratisch? Ist die Demokratie islamisch? Sind Muslime gegen die Demokratie? Nutzen Muslime die Demokratie, um sie „abzuschaffen“, oder gehört Demokratie gar zu den islamischen Maximen?

Über diese Fragestellungen möchten Muslime am Tag der offenen Moschee mit Bürgerinnen und Bürgern aus ihrer Nachbarschaft diskutieren.

In unserer Moschee in der Alte-Straubinger-Straße ("Islamisches Zentrum Regensburg"), kann der Besucher sich ganz offen und aus erster Hand informieren. Dabei werden Köstlichkeiten aus islamischen Kulturen zum Verzehr angeboten. Besichtigungen aller Moscheeräumlichkeiten werden in regelmäßigen Abständen durchgeführt. Natürlich unter strikter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen.

Ort: Islamisches Zentrum Regensburg, Alte-Straubinger-Straße 33, 93055 Regensburg

Veranstalter: Islamisches Zentrum Regensburg

Montag | 4. Oktober 2021 | 19 Uhr

LEBENS(K)LANG. Entfaltung des Lebens in der jüdischen Musik

Jede Kultur und Religion hat ganz unverwechsel-bare und kostbare Möglichkeiten gefunden, das Leben musikalisch zu entfalten und sich mitzuteilen. Lebenswege sind begleitet von Emotionen der Freude, der Trauer, der Niedergeschlagenheit und der Hoffnung.

All das sucht auch musikalisch Ausdruck. Schon der Schriftsteller Victor Hugo stellte fest: "Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist."

Kantorin Svetlana Kundish (Gesang) und Patrick Farrell (Akkordeon) nehmen uns an diesen Abend mit auf eine virtuose Entdeckungsreise zu den reichen musikalischen Schätzen des Judentums. Die beiden Künstler eröffnen - mal traditionell, mal ganz modern - Welten klangvoller Poesie, die es zu entdecken gilt.

Ort: Neues Jüdisches Zentrum, Am Brixener Hof 2, 93047 Regensburg

Musiker: Kantorin Svetlana Kundish (Gesang) und Patrick Farrell (Akkordeon)

Kartenvorverkauf: ab September bei der KEB oder www.okticket.de (10,00 €, erm. 8,00 €)

Veranstalter: Jüdische Gemeinde Regensburg, Katholische Erwachsenen-bildung in der Stadt Regensburg e. V. u.a.

Mittwoch | 6. Oktober | 9 bis 16 Uhr

Schulung „Kultur und Erziehung“. Interkulturelle Betrachtung zum Thema Erziehung

Interkulturelle Betrachtung zum Thema Erziehung in Familien und Einrichtungen:

  • Unterschiedliche Erziehungsziele und -methoden
  • Anforderungen an den beruflichen Alltag im Umgang mit Kindern und Jugend-lichen aus unterschiedlichen Kulturkreisen
  • Fallbeispiele aus der beruflichen Praxis und Ableitung von Handlungsideen

Ort: Landratsamt Regensburg, Altmühl-straße 3, 93059 Regensburg

Referentin: Heike Abt (IKO Institut für Kooperationsmanagement)

Anmeldung: integration@lra-regensburg.de; Lydia Keil: (0941) 4009 371; Nasser Aljoumaa: (0941) 4009 182

Veranstalter: Landkreis Regensburg, Integrationsstelle

Mittwoch | 6. Oktober 2021 | 19 Uhr

Gott-Mensch-Verhältnis aus islamischer Sicht. Vortrag

Der Islam ist eine Offenbarungsreligion, gestiftet vom einen und einzigen Gott - für die Menschen. Wie ist aber dieses Verhältnis, diese Bindung zu verstehen? Welches Gottesbild und vor allem welches Menschenbild sind im Islam vertretbar? Worin besteht das menschliche Leben, worin ist unser Glück, worin unser Elend zu sehen? Welche Rolle spielen dabei der Koran und der Prophet Muhammad?

Diese und weitere Fragen werden im Vortrag aufgenommen, analysiert, theologisch, mystisch und philosophisch begründet und im Sinne eines interreligiösen Dialogs diskutiert. Eintritt frei, Spenden erwünscht.

Ort: Konferenzraum 3, Diözesanzentrum, Obermünsterplatz 7, 93047 Regensburg

Referent: Prof. Dr. Dr. phil. Ahmad Milad Karimi (Professor für Kalam, islam. Philosophie und Mystik, Universität Münster)

Veranstalter: Jüdische Gemeinde Regensburg, Israelitische Kultusgemeinde Straubing/Niederbayern, Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit, Katholische Erwachsenenbildung

Freitag | 8. Oktober | 16 bis 17.30 Uhr

Jüdisches Leben in Regensburg. Sonderführung

Das diesjährige Jubiläum "1700 Jahre jüdisches Leben im deutschsprachigen Raum" begehen wir auch in Regensburg, obwohl kein Gründungsdatum der hiesigen jüdischen Gemeinde existiert.

Dennoch entwickelte sie sich im Mittelalter zu einer der bedeutendsten Gemeinden; aufgrund ihrer Gelehrsamkeit und ihrer wirtschaftlichen Blüte überdauerte sie viele Anfeindungen der Mehrheitsgesellschaft. Auf dem heutigen Neupfarrplatz erinnern die Fundamente der früheren Synagoge und einiger Wohnhäuser an die 600-jährige Existenz dieser Gemeinde, denen wir nachspüren möchten.

Treffpunkt: Neupfarrplatz, 93047 Regens-burg, Dani-Karavan-Denkmal

Referentin: Sylvia Seifert, M.A.

Anmeldung: über www.keb-regensburg-stadt.de (Gebühr: 7,00 €)

Veranstalter: Katholische Erwachsenen-bildung in der Stadt Regensburg e. V.

Montag, 13. September bis Samstag, 25. September

"Deutsche aus Russland. Geschichte und Gegenwart."

Wanderausstellung im Rahmen der Interkulturellen Wochen. Die Schirmherrschaft über die Eröffnung am 13. September um 11 Uhr übernimmt Frau Sylvia Stierstorfer, Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für Aussiedler und Vertriebene.

Ort: Donau-Einkaufszentrum (DEZ)

Projektleitung: Jakob Fischer

Veranstalter: Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V., Ortsgruppe Regensburg