Navigation und Service

Vergaben der Stadt Regensburg

17 E 127 Malerarbeiten DIN 18 363 Alt- und Neubau

Status

Aktuelle Ausschreibung

Tätigkeit

17 E 127 Malerarbeiten DIN 18 363 Alt- und Neubau

Art und Umfang der Leistung

Art und Umfang der Leistung, wesentliche Merkmale der Ausschreibung:
Altbeschichtungen an Wänden und Decken abnehmen ca. 764 m2,
Erst- und Überholungsbesch. Dispersionsanstrich auf Wänden ca. 3400 m2,
Erst- und Überholungsbesch. Dispersionsanstrich auf Decken ca. 1700 m2,
Bodenbeschichtungen ca. 170 m2,
Erstbeschichtung Stahlgeländer ca. 35 m2,
Erstbeschichtung Stahlzargen 8 Stk,
Erstbeschichtung Aufzugstüren 3 Stk,
Überholungsbeschichtung Holztreppe 55 Stg.


*

Bei Widersprüchen zwischen der EU-Bekanntmachung und dieser Bekanntmachung gilt der Inhalt der EU-Bekanntmachung

*
Rechtsbehelfsbelehrung

Der Antrag auf Nachprüfung des Vergabeverfahrens und der Vergabeentscheidung ist unzulässig, soweit:

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat (§ 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB),

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB),

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB),

4. mehr als 15 Kalendertage nach Absendung der vorläufigen Absagen in Briefform, beziehungsweise mehr als 10 Kalendertage bei Absendung per Fax oder E-Mail vergangen sind (§ 134 Abs. 2 GWB),

5. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

*

Die Auftragsunterlagen können zum Schutz hinsichtlich des zu erstellenden Bauwerks nicht uneingeschränkt und vollständig zur Verfügung gestellt werden (§ 41 Abs. 3 VgV).

Wir bitten Sie, sich deshalb bei Interesse zum Vergabeverfahren auf der Plattform www.vergabe.bayern.de freiwillig zu registrieren.


*

Nebenangebote sind nicht zugelassen!

Maßnahme

Neubau eines Jüdischen Gemeindezentrum mit Synagoge

Vertragsart

VOB

Vergabeart

Offenes Verfahren

Ort der Ausführung

Am Brixener Hof 2, 93047 Regensburg

Beginn der Ausführung

12.03.2018

Fertigstellung

12.10.2018

Vergabenummer

17 E 127

Bewerbungs- voraussetzung

Präqualifikation oder Eigenerklärung zur Eignung oder Europäische Eigenerklärung (EEE).

Anforderung / Abholung der Vergabeunterlagen möglich bis

30.01.2018

Rückfragen per Fax oder Email

23.01.2018 12:00 Uhr

Eröffnungstermin

30.01.2018 14:00 Uhr

Ausgabeform

Nur digital

Abgabeform

Digital und in Papierform

Zuschlagskriterien

100 % Preis