Navigation und Service

Neubau eines Fußgänger- und Radfahrsteges zwischen Konradsiedlung und Brandlberg

Mit dem Neubau dieses Geh-und Radwegsteges wird eine schnelle, fußläufige Verbindung zwischen der Konradsiedlung im Westen und dem Neubaugebiet am Brandlberg hergestellt.

Um die Vorbedingungen für die Umsetzung dieses Fuß- und Radfahrsteges zu erfüllen, war es zunächst erforderlich, die grundsätzlichen Kriterien einer solchen Verbindung zu definieren.

Die neue Stegverbindung befindet sich auf halber Strecke zwischen der Fuß- und Radwegüberführung Brandlberger Brücke und der Fuß- und Radwegunterführung am Nordende der Konradsiedlung. Durch die Realisierung des Steges wird der Weg für Radfahrer und Fußgänger zwischen Brandlberg und Konradsiedlung deutlich verkürzt.

Der Steg besteht aus drei Bauwerken und ist das letzte zu errichtende Brückenbauwerk im Zuge des Neubaus der Ostumgehung – jetzt Pilsen-Allee. Das Hauptbauwerk überführt als 55 m langer Stahlsteg mit einem Mittelpfeiler die Pilsen-Allee und die Bahnstrecke Regensburg-Hof. Zudem bekommt die Brücke im Westen eine barrierefreie Rampe und einen Treppenaufgang.

Vor der Brücke werden im Westen ein gepflasterter Vorplatz mit Sitzgelegenheiten und eine Bushaltestelle gebaut. Um die Gesamtanlage aufzuwerten werden im Westen in der vorgelagerten Grünfläche entlang der Posener Straße mehrere Bäume gepflanzt.

Der Baubeginn der neuen Brücke erfolgte Ende April 2017. Im selben Jahr wurden der östliche Brückenkopf mit den notwendigen Zugangswegen, der Mittelpfeiler der Brücke und das westliche Brückenauflager hergestellt.

Der Einhub des Stahlüberbaus mit einem entsprechenden Autokran, wurde während einer nächtlichen Sperrung der Eisenbahnstrecke und unter nächtlicher Vollsperrung der Pilsen-Allee Mitte September 2017 durchgeführt.

Lageplan - Fußgänger- und Radfahrsteg zwischen Konradsiedlung und Brandlberg (pdf)

Die Arbeiten schreiten voran

Die Baumaßnahme am Geh- und Radwegsteg schreitet voran. Mittlerweile ist der Stahlsteg über die Gleise Regensburg-Hof und die Pilsen-Allee so gut wie fertiggestellt.

Die Rampenanlage, der Vorplatz inklusive Bushaltestelle und die Treppe, über die man vom Westen auf den Stahlüberbau gelangt, werden bis Ende August 2018 fertiggestellt sein.

Die vollständige Fertigstellung der Gesamtmaßnahme erfolgt vor dem Beginn des neuen Schuljahres. Die offizielle Einweihung und die Freigabe erfolgen am 04. September 2018.