Navigation und Service

Grundsanierung der Reinhausener Brücke

Die Reinhausener Brücke wurde 1971 erneuert. Nach 46 Jahren ist eine Grundsanierung erforderlich.

Maßgeblich sind die Übergangskonstruktion, die Abdichtung und der Belag beschädigt, was sich durch Anheben des Fahrbahnbelages (sogenannten Blow-Ups) zeigt.

Um weitere Schäden an der Konstruktion zu vermeiden, werden der gesamte Fahrbahnaufbau inklusive Abdichtung und Übergangskonstruktion sowie die Kappen der Brücke erneuert.

Die Brücke wird für die Sanierung bis zur Fahrbahnplatte freigelegt.

Die Reinhausener Brücke besteht aus zwei getrennten Bauwerksteilen. Der nördlichen und der südlichen Fahrbahn mit jeweils drei Fahrstreifen. Dem zu Folge wird auch die Maßnahme in zwei Bauabschnitten (Nord und Süd) unterteilt.

Verkehrsumlegung während der Bauarbeiten:

Der erste Bauabschnitt (Süd) dauert von Juni 2017 bis November 2017. Für die Bauarbeiten wird der Verkehr zweispurig auf die Nordfahrbahn umgeleitet.

Die Arbeiten am zweiten Bauabschnitt (Nord) sind für den Zeitraum von November 2017 bis Ende Juni 2018 vorgesehen. Die Verkehrsführung wird hierfür analog wie im Bauabschnitt 1 auf die bis dahin fertiggestellte Südfahrbahn umgelegt.

Eine Überquerungsmöglichkeit für Radfahrer und Fußgänger entlang der Bayerwaldstraße wird während den Bauarbeiten aufrechterhalten.