Navigation und Service

Erfolgreiches Projekt neu aufgelegt

Nach sechs Jahren Pause kehrt das Projekt „Türkisch-stämmige Regensburgerinnen“ vom Treffpunkt Seniorenbüro zurück

Der gedeckte Tisch im Konferenzraum des Seniorenamtes zeugte von türkischer Gastfreundschaft. Die Teamverantwortliche des Projektes „Türkisch-stämmige Regensburgerinnen“ Aise Rippmannsberger-Dicer vom „Treffpunkt Seniorenbüro“ (TPS) hatte zum Frühstück geladen. Dabei waren dieses Mal auch Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer und die stellvertretende Leiterin des Seniorenamtes Petra Frauenstein. Das hatte seinen Grund: Nach sechs Jahren Pause wurde dieses einstmals erfolgreiche Projekt wieder aufgelegt. Beendet werden musste es damals, weil die Teamverantwortliche aus beruflichen Gründen umgezogen war.

Die Bürgermeisterin zeigte sich erfreut, dass es die Gruppe wieder gibt und sie hoffte, dass sich aus dem Neuanfang ein erfolgreiches Projekt entwickeln wird. „Es ist ein wichtiges Angebot, das hilft, dass Sie noch mehr an der Stadtgesellschaft teilnehmen können“, sagte sie zu den Teilnehmerinnen. Sie bedankte sich bei der Teamverantwortlichen für ihre Initiative und zeigte sich sehr interessiert an deren Arbeit.

Auch Petra Frauenstein freute sich über das neu aufgelegte Projekt. „Es soll viele Angebote in Regensburg sichtbar machen, damit Sie auch wissen, was es in unserer und Ihrer Heimatstadt gibt.“ Aise Rippmannsberger stellte die Teilnehmerinnen vor, von denen einige in der türkischen Gemeinde bereits aktiv sind. „Wir haben da einen tollen Pool, von dem man einiges lernen kann.“ Sie betonte, sie finde es richtig, dass man aufeinander zugehe und auf die jeweiligen Bedürfnisse eingehe.