Navigation und Service

Regensburg fiebert der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft entgegen

23 Teams spielen am 16. und 17. Dezember um den Pokal und insgesamt 2 000 Euro Preisgeld

In knapp zwei Wochen heißt es zum 32. Mal „Budenzauber in der Clermont-Ferrand-Halle“ im Regensburger Stadtwesten: 23 Teams spielen am 16. und 17. Dezember um den begehrten Pokal und insgesamt 2 000 Euro Preisgeld.

Wie üblich geht es am Samstag für den Großteil der Mannschaften um den Einzug in die Hauptrunde am Sonntag. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl wird dieses Jahr anstelle von drei in vier Vorrundengruppen à fünf Mannschaften um den Einzug in die Hauptrunde gespielt. Die vier Gruppenersten und die beiden besten Gruppenzweiten qualifizieren sich für den zweiten Turniertag. Mit Spannung dürfen die Gruppenspiele erwartet werden, da „Losfee“ Rupert Karl bei der Auslosung am Donnerstag, 30. November, glücklicherweise für ausgeglichene Verhältnisse gesorgt hat.

Los geht es am Samstag mit der Vorrunde um 8.30 Uhr und dem Spiel zwischen der SpVgg Ziegetsdorf, dem Vorjahresdritten, und FC Kosova Regensburg, dem amtierenden Hallen-Kreismeister. Die beiden Mannschaften kämpfen in der Gruppe 1 mit DJK SV Keilberg, VfB Regensburg und SSV Jahn 1889 Regensburg Futsal II um den Einzug in die Hauptrunde. SSV Jahn 1889 Regensburg Futsal ist erstmals beim Turnier dabei und tritt mit seiner zweiten Mannschaft (Futsal-Bayernliga) an. Die erste Garde der Futsaler vom SSV Jahn 1889, die dieses Jahr sogar in der Futsal-Champions League gespielt haben, wäre sonst wohl nicht zu stoppen.

SV Burgweinting, der sich als Ausrichter der diesjährigen Stadtmeisterschaft sowieso für die Zwischenrunde qualifiziert hat, spielt am Samstag in der Gruppe 2 außer Konkurrenz. In der zweiten Gruppe versuchen also VfR Regensburg, FSV Prüfening, DJK SB Regensburg und der Serbische Club Donau Regensburg, der letztes Jahr als B-Klassist das Halbfinale nur knapp verpasste, ihr Glück.

Auch die dritte Gruppe scheint mit den Mannschaften vom Freien TuS Regensburg, SG Walhalla, DJK Regensburg 06, SG SV Fortuna II/SV Bosna und dem NK Hrvatska sehr ausgeglichen zu sein, auch wenn dem Freien TuS und der SG Walhalla wohl die Favoritenrollen zugeschrieben werden dürfen.

In Gruppe 4 gibt sich der einzige eigenständige aktive Futsalverein der Stadt, Futsal Club Regensburg, die Ehre und möchte unbedingt in die Hauptrunde einziehen. Dabei steht er dem TSV Oberisling, ESV Regensburg, SV Harting und dem SV Sallern Regensburg gegenüber, die natürlich das gleiche Ziel vor Augen haben.

Am Sonntag rollt der Ball ab 10 Uhr in der Hauptrunde, aufgeteilt in zwei Fünferstaffeln. SSV Jahn Regensburg II, die als Titelverteidiger antreten, sind ebenso gesetzt wie SV Fortuna Regensburg (Landesligist) und SC Regensburg (Bezirksligist). Bereits im zweiten Spiel treffen die Vorjahres-Finalisten und wieder einmal klaren Favoriten auf den Titel, SSV Jahn Regensburg II und SV Fortuna Regensburg, in Gruppe B aufeinander, die sich dennoch später in der Finalrunde (ab 15.30 Uhr) wiedersehen könnten.

Die Vorzeichen für ein spannendes Turnier sind gesetzt. Ausrichter SV Burgweinting, der mit vielen fleißigen Helferinnen und Helfer auch für das leibliche Wohl und ein kleines Rahmenprogramm sorgen wird, freut sich ebenso auf ein faires und hochklassiges Turnier, wie der Veranstalter, das Amt für Sport und Freizeit der Stadt Regensburg.