Navigation und Service

spaces 18

Ausstellung in der Städtischen Galerie im Leeren Beutel vom 24. November 2018 bis 3. Februar 2019

spaces“ ist ein Projekt des Instituts für Kunsterziehung der Universität Regensburg in Kooperation mit der Städtischen Galerie im Leeren Beutel. Die Ausstellungsreihe, die 2012 initiiert wurde, basiert auf fachübergreifender Projektarbeit in Kunst und Wissenschaft, in der Lehrende und Studierende der Studiengänge Bildende Kunst und Ästhetische Erziehung sowie Lehramt Kunst das Phänomen „Raum“ aus verschiedenen Perspektiven beleuchten. 

„spaces 18“ ist die vierte Biennale in der Reihe mit einem umfangreichen Programm. Sie umfasst neben der Ausstellung auch Aktionen, Vorträge und Konzerte. Das Programm wurde 2017/18 in Lehrveranstaltungen und freier Atelierarbeit entwickelt; Schwerpunkte bildeten die Themenfelder „Natur“, „Architektur“ und „Figur“. Neu war eine Kooperation mit der Hochschule für Katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik, die zu einer fruchtbaren Auseinandersetzung zwischen Kunst und Musik unter dem Motto „Raum und Rhythmus“ führte. Bildende Künstler und Musiker besuchten sich gegenseitig an ihren Arbeitsorten und diskutierten über künstlerische Entstehungsprozesse und ihr jeweiliges Verständnis von ähnlichen Fachbegriffen wie Maßverhältnis und Metrum, Dimension, Proportion und Komposition, Wiederholung und Abweichung. So gewannen sie eine neue Sichtweise und ein tieferes Verständnis von der eigenen und von der anderen Disziplin. 

Die Ausstellung präsentiert eine Auswahl der im Lauf dieses Projekts entstandenen künstlerischen Arbeiten. Parallel dazu finden an der Hochschule für Katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik Konzerte und Kunstaktionen zum Thema „Raum und Rhythmus“ statt.