Navigation und Service

Kulturelle Exkursion nach Pilsen

Kultur - Pilsen-Fahrt - Austausch und Diskussion im DEPO2015

Design, Kultur- und Kreativwirtschaft und eine etwas andere Stadtführung

Das Kulturamt Regensburg bietet am Samstag, den 25. November 2017 die erste Exkursion nach Pilsen im Rahmen des EU-Projektes „Bayerisch-Böhmische Kulturplattform“ an. Ziel ist, das kulturelle Pilsen zu entdecken und einen neuen ─ und vielleicht auch ungewöhnlichen ─ Blick auf die Partnerstadt zu bekommen.

Der Klassiker Adolf Loos trifft auf das zeitgenössische Kreativzentrum DEPO2015

Nach der Abfahrt um 8.30 Uhr bei der Jugendherberge (Wöhrdstraße 60) in Regensburg steht in Pilsen zunächst eine etwas andere Stadtführung auf dem Programm: Mit „Erlebe Pilsen!“ werden interaktiv das malerische Stadtzentrum erkundet und deutsch-tschechische Verbindungen aufgespürt. Anschließend wird das Wohnungsinterieur von Adolf Loos besichtigt. Wirkungsstätten des Wegbereiters der modernen Architektur waren nicht nur Metropolen wie Paris, Wien oder Prag ─ sondern auch das etwas kleinere Pilsen. Seine weltbekannten Interieurs zählen zu den Designklassikern, die ganz nach dem Motto „form follows function“ durch reduzierte Formen und edle Materialien bestechen.

Nach einer Mittagspause folgt die Besichtigung des „DEPO2015“. Das ehemalige Busdepot wurde 2015 anlässlich des Kulturhauptstadtjahres in ein Kreativ- und Kulturzentrum umgewandelt und ist heute Dreh- und Angelpunkt der Szene in Pilsen und Umgebung. Mit einer Führung durch das große Areal werden die großzügigen Ausstellungsflächen, Konzerthallen, Artist in Residence-Programme und noch vieles mehr vorgestellt.

Die Rückfahrt von Pilsen erfolgt um 17 Uhr, voraussichtliche Ankunft in Regensburg ist gegen 19.30 Uhr. Die Busfahrt und die Eintritte sind kostenlos, das Mittagessen muss selbst bezahlt werden. Anmeldungen mit Angabe des Namens, der Personenzahl und einer Telefonnummer sind bis zum 20. November 2017 unter kulturportal@regensburg.de oder 0941/507-2416 möglich. Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der Kapazität des Reisebusses begrenzt, die Anmeldungen werden nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Über das Projekt

Die „Bayerisch-Böhmische Kulturplattform“ ist ein Kooperationsprojekt des Kulturamts der Stadt Regensburg mit dem langjährigen Partner Pilsen2015 und läuft bis Juni 2019. Das Projekt wird von der Europäischen Union im Rahmen des Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Freistaat Bayern-Tschechische Republik Ziel ETZ 2014-2020 gefördert.