Navigation und Service

„Alles offen“ in der Wahlenstraße

Alles offen in der Wahlenstraße

Seit Sonntag weist ein pinker Straßenbelag den Weg in die Wahlenstraße. Ziel der Aktion ist es, den Menschen zu zeigen, dass die Geschäfte in der Wahlenstraße auch während der Bauphase jederzeit erreichbar sind. Initiiert wurde der farbenfrohe Hinweis von der Stadt Regensburg, die den lokalen Künstler Sigurd Roscher mit Idee und Realisierung beauftragt hat.

„Wir hatten schon im letzten Jahr in der Wahlenstraße eine Aktion geplant, bei der Kunst auf dem Straßenbelag eine Rolle spielt“, erklärt Pressesprecherin Juliane von Roenne-Styra. Der Asphaltstreifen, der aktuell in den Neupfarrplatz ragt, habe die Möglichkeit eröffnet, auffällig und einladend in die Einkaufsstraße zu lenken. Am Sonntag hat Roscher die pinke Fläche mit den weißen Pfeilen und dem Schriftzug „Alles offen“ angebracht.

Kunst kann vergänglich sein, denn das Werk kann durch Abnutzung verschwinden, wenn viele Füße darüber laufen oder Autos darüber fahren. Spätestens wenn das ursprüngliche Pflaster wieder eingebaut wird, wird die pinke Fläche verschwinden.

Private Baumaßnahmen und die Tiefbaumaßnahme der Stadt stellen eine Herausforderung für alle dar. Doch die Baustelle liegt im Zeitplan und wird voraussichtlich im November vor dem Weihnachtsgeschäft abgeschlossen werden. Neben dem neuen Pflasterbelag, der für jedermann sichtbar ist, werden im Untergrund die Kanal-, Gas- und Wasserleitungen sowie die Strom, Glasfaser- und Telefonleitungen erneuert.

Alle Geschäfte zu jeder Zeit erreichbar

Stadt, Rewag und weitere Versorger haben sich dabei zusammengetan, um die Baustelle möglichst schnell und mit wenigen Behinderungen für die Anlieger und vor allem die Geschäftsleute in der Wahlenstraße abzuwickeln. Neben einem schnellen Baufortschritt steht dabei die durchgängige Erreichbarkeit der Geschäfte im Fokus aller Beteiligten.