Kontrast ändern

Person unter Zug

Schönhofen - 19.03.2010

Aus noch ungeklärter Ursache wurde ein junger Mann am Freitag auf Höhe Prüfeninger Bahnhof von einem durchfahrenden Zug erfasst und mitgeschliffen. Die sofort von der Notfallleitstellte der Bahn alarmierten Kräfte von Feuerwehren, Bundespolizei und Rettungsdienst waren in kürzester Zeit am Einsatzort. Feuerwehr und Rettungsdienst übernahmen die Erstversorgung des Patienten. Nach Erreichen eines stabilen Zustandes wurde der Abtransport des jungen Mannes von der Berufsfeuerwehr mit Hilfe von Schleifkorbtrage und Spineboard veranlasst und der Patient dem Rettungsdienst übergeben. Desweiteren wurde von der Berufsfeuerwehr und dem Notfallmanager der Bahn die Evakuierung der 83 Reisenden der Bahn übernommen und koordiniert. Zeitgleich nahm die Polizei die Ermittlungen auf. Bei diesem Einsatz zeigte sich ein sehr gutes Zusammenspiel der Deutschen Bahn, der Berufsfeuerwehr, der Bundespolizei und des Rettungsdienstes.
Verfasser: Schnobrich