Kontrast ändern

Küchenbrand in einem mehrstöckigem Wohngebäude

Regensburg - 09.02.2017

Heute am späten Abend kam es in einem mehrstöckigem Wohngebäude in der Friedenstraße in Regensburg zu einem Küchenbrand.

Gegen 22:20 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle Regensburg ein Brand in der Friedenstraße in Regensburg gemeldet.
Der anrückende Löschzug der Berufsfeuerwehr Regensburg, der sich zum Teil noch bei einem weiteren Rettungseinsatz befand, traf nur fünf Minuten nach der Alarmierung an der Einsatzstelle ein.

Vor Ort wurden die Einsatzkräfte von zahlreichen Anwohnern empfangen und auf den Brand im dritten Obergeschoß und noch abgängige Mitbewohner hingewiesen.
Im besagten Geschoß war eine starke Rauchentwicklung feststellbar die sich durch einen Küchenbrand entwickelt hatte.
Ein Mieter der noch versucht hatte den Brand zu löschen wurde von der Feuerwehr gerettet und dem Rettungsdienst übergeben.

Der Brand konnte durch den vorgehenden Atemschutztrupp mit einem C-Rohr rasch bekämpft werden, so dass eine weitere Brandausbreitung verhindert wurde.
Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten noch einige Räume geöffnet und kontrolliert werden, um jegliche Brandausbreitung auf andere Räume ausschließen zu können.
Nach einer Belüftung der Räumlichkeiten konnte die Einsatzstelle der Polizei übergeben werden.

Der Brandleider wurde vom Rettungsdienst, mit dem Verdacht auf Rauchvergiftung, in ein Regensburger Krankenhaus gebracht.
Neun weitere betroffene Personen konnten nach der Betreuung durch die Einsatzkräfte wieder in ihre Wohnungen.

An dem Einsatz waren 18 Beamte der Berufsfeuerwehr beteiligt.
Unterstützt wurde die BF durch die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Grass und des Löschzuges Altstadt.

Neben den Einheiten der Feuerwehr befanden sich noch vier Fahrzeuge des Rettungsdienstes und die Polizei vor Ort.

Die Brandursache ist derzeit noch nicht abschließend geklärt.

(Bildquelle: Ratisbona Media, Auer)

Einsatzleiter: Seidl