Kontrast ändern

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, Stadtnorden

Regensburg - 01.01.2017

In den frühen Morgenstunden des Neujahrtages kam es in der Nordgaustraße in Regensburg zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden.
Um 05:12 Uhr erreichte die Integrierte Leitstelle Regensburg eine Mitteilung der Polizei, dass sich in der Nordgaustraße in Regensburg ein schwerer Verkehrsunfall ereignet habe. Dabei seien vier Personen zu Schaden gekommen. Eine Person sei im Fahrzeug eingeklemmt.
Die anrückenden Rettungskräfte der Berufsfeuerwehr Regensburg fanden einen verunfallten PKW an einem Baum in der Nordgaustraße vor, indem sich noch drei Personen befanden.
Das Fahrzeug war beim Abkommen von der Fahrbahn so stark beschädigt worden, dass sich die weibliche Beifahrerin nicht mehr alleine aus dem Auto befreien konnte. Die anderen Insassen waren nur leicht verletzt und wurden bereits durch den Rettungsdienst erstversorgt.
Mit den Gerätschaften des Rüstzuges der Feuerwehr wurde das Fahrzeug gesichert und die Verletzte mit Hilfe des Hydraulischen Rettungssatzes aus ihrer misslichen Lage befreit. Die schwer verletzte Frau wurde in ein Regensburger Krankenhaus gebracht. Insgesamt kamen bei dem Unfall, bei dem kein anderer Verkehrsteilnehmer mehr beteiligt war, vier junge
Leute zu Schaden. Zwei Männer und zwei Frauen, davon die schwer verletzte Beifahrerin, mussten in den Regensburger Kliniken untergebracht werden.
Warum der Fahrzeuglenker die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor ermittelt die Polizei. An der Einsatzstelle waren 14 Feuerwehrbeamte der Regensburger Berufsfeuerwehr im Einsatz. Diese konnten nach ca. einer Stunde den Einsatz beenden.
Die erforderlichen Fahrzeuge des Rettungsdienstes bedurften, nicht zuletzt aufgrund der „lebhaften“ Silvesternacht einer umfangreichen Alarmierung durch die Integrierte Leitstelle Regensburg.
Auch sonst brachte das „Silvestertreiben“ den Einsatzkräften die erwartet unruhige Nacht. Allerdings blieb es im Stadtgebiet Regensburg bei kleinerer Schadensereignissen, wie brennenden Mülleimern und einer brennenden Hecke.
Einsatzleiter: Seidl