Kontrast ändern

Zimmerbrand mit Menschenrettung

Regensburg - 07.07.2016

Um kurz vor Mitternacht ging bei der ILS ein Notruf über einen Zimmerbrand ein, durch den noch mehrere Personen in den Wohnungen eingeschlossen sind.
Als der Löschzug der Berufsfeuerwehr Regensburg an der Einsatzstelle eintraf, riefen schon mehrere Person im 6. Obergeschoss aus den Fenstern um Hilfe.
Diese waren in ihren Wohnungen und konnten diese aufgrund der starken Rauchentwicklung nicht selbstständig über das Treppenhaus verlassen. Durch den Einsatz mehrerer Atemschutztrupps und zwei Drehleitern konnten insgesamt 13 Personen und 3 Haustiere gerettet werden. Ein Atemschutztrupp der in der Schadenswohnung die Brandbekämpfung ausführte, war während der Löscharbeiten sogar einer Rauchgasdurchzündung ausgesetzt und blieb zum Glück unverletzt.
Die Schadenswohnungen im 6. OG mussten allesamt mittels Hochdrucklüfter belüftet und rauchfrei gemacht werden. Die weiteren Personen aus den darunterliegenden Etagen wurden ins Freie gebracht, für sie wurde ein Bus der RVV zur Verfügung gestellt um sich darin aufzuhalten.
Unterstützt wurden die Feuerwehrbeamten vom Löschzug Altstadt und der Freiwilligen Feuerwehr Burgweinting.
Aufgrund des Schadensumfangs wurde die Freiwillige Feuerwehr Harting zur Wachbesetzung alarmiert und verstärkte die dienstfreien Kollegen welche ebenfalls zur Wachbesetzung gerufen wurden,
Die Polizei hat die Ermittlungen zur möglichen Brandentstehung übernommen und beziffert den Schaden im sechsstelligen Bereich.
Einsatzleiter: Männer