Navigation und Service

[Vortrag] #digit-r Die Digitalisierung der Kunst - macht der Computer die Kunstschaffenden überflüssig?

Die neunte Ausgabe von #digit-R fragt, welchen Einfluss die Digitalisierung auf die bildende Kunst hat.

Termin

06.10.2021 19:00-21:00Uhr
Beginn 19:00 Uhr

Beschreibung

Weltweite Nachrichten in Echtzeit, Smart-Home, Daten in der Cloud, vernetzte Städte; die Digitalisierung galoppiert voran und erschließt sich laufend neue Felder. Keine andere technische Entwicklung hat unsere Gesellschaft, unsere Wirtschaft und unsere Ordnung in ähnlicher Dimension verändert.

Die technologische Entwicklung hat schon immer Einfluss auf die Arbeit von Künstlerinnen und Künstlern genommen. So interagiert auch die Digitalisierung mit künstlerischen Arbeitsweisen und Darstellungsformen. Die Veranstaltung versucht, einen Überblick zu geben und geht speziell der Frage nach, wie künstliche Intelligenz unsere Vorstellung von menschlicher Kreativität verändert.

Referent*innen:

  • Prof. Dr. Bernhard Dotzler
    Lehrstuhl für Medienwissenschaft am Institut für Information und Medien, Sprache und Kultur der Universität Regensburg
  • Dr. Cornelia Oßwald-Hoffmann
    Freie Kuratorin, München
  • Künstlergruppe Pomodoro Bolzano
    Max D. Well, Chris Wittkowsky und Johannes Riedmann
  • Nico Kiese
    Künstler, mit seiner Arbeit Mimimat

Hinweis: Bitte beachten Sie die Gültigkeit der allgemeinen Hygienevorschriften sowie der 3G-Regel bei Besuch der Veranstaltung. Wir bitten Sie daher, einen entsprechenden Nachweis (vollständiger Impfnachweis oder Genesenennachweis oder PCR-Test vor höchstens 48 Stunden, POC-Antigentest vor höchstens 24 Stunden) zur Veranstaltung mitzubringen.

Paralell zur Veranstaltung vor Ort können Sie auch ohne Anmeldung den Live-Stream unter  www.digit-r.de verfolgen.

Weiterführende Informationen: www.digit-r.de

Veranstaltungsraum | Eintritt frei | Anmeldung erforderlich | @Host: R-KOM GmbH & Co.KG

Veranstaltungsort

Deggingerhaus
Wahlenstraße 17 93047 Regensburg
Stadtplan:Stadtplan