Navigation und Service

Ausstellung "Neuronen-Planetarium" in der Tändlergasse

Architektur in Motion 3D Druck

Architektur in Bewegung dynamisch und visuell gestalten – darum geht es bei unserem ersten Ausstellungszyklus, der unter dem Motto „Architektur in Motion“ läuft.

Im Rahmen unseres Jahresthemas „Nahsicht Architektur“ und im Zusammenhang mit dem kulturellen Jahresthema „Nahsicht“ des Kulturreferats, haben Gabriel Fieger (Internationale Kurzfilmwoche Regensburg), Felix Albrecht (24p Film) und Ludwig Federmann (Akademie der Künste Nürnberg) unser Schaufenster in der Wahlenstraße 17 gestaltet. Die Ausstellung war vom 22. März bis zum 15. April dort zu besichtigen.

Den Kreativschaffenden kam der Gedanke, bewegte Architektur mithilfe eines 3D-Druckverfahrens darzustellen: Ein im Schaufenster hängendes „Neuronen-Planetarium“ sollte die Digitalisierung und Technologisierung der Gesellschaft in Form eines Raumkonzepts zum Ausdruck bringen, so die Idee. Die live gedruckten architektonischen Modulare ließen im Laufe der Zeit eine (unvollendete) abstrakte Kulisse aus Neuronen-Verknüpfungen entstehen und boten dabei einen künstlerischen Interpretationsspielraum.

Die Neuronen-Skulptur wurde nun in unser Schaufenster in der Tändlergasse verlegt. So kann das Ergebnis auch weiterhin besichtigt werden.

Die Umsetzung des Projekts wurde unterstützt durch das Kulturreferat der Stadt Regensburg, das Forum Kultur- und Kreativwirtschaft e.V., den Treffpunkt Architektur Niederbayern und Oberpfalz (TANO) und das Clustermanagement Kultur- und Kreativwirtschaft.

Ergänzend zu den wechselnden Ausstellungen in der Wahlenstraße sind Livestreaming-Veranstaltungen geplant - darunter auch eine Kooperation von Architektur und Filmwirtschaft:

Am 22.04.2021 um 19 Uhr präsentiert die Filmemacherin Randa Maroufi ihren Film Bab Sebta auf unserem YouTube und Facebook Kanal. Im Anschluss findet ein Online Talk mit dem Regensburger Architekten Andreas Eckl zu den Hintergründen statt.

Das Projekt „Nahsicht Architektur“ im Degginger entsteht aus einer Zusammenarbeit des Treffpunkt Architektur Niederbayern und Oberpfalz (TANO), der Bayerischen Architektenkammer, des Kulturreferats der Stadt Regensburg, des Clustermanagements Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt Regensburg sowie der Regensburger Architekt*innenschaft und Akteur*innen aus der Regensburger Kultur- und Kreativwirtschaft.