Navigation und Service

Bürgermeisterin Gertud Maltz-Schwarzfischer – Das Michlstift als Zuhause auf Zeit

In ihrer Funktion als Sozial-Bürgermeisterin liegt Gertrud Maltz-Schwarzfischer das Wohl von hilfe- und schutzbedürftigen Regensburgerinnen und Regensburg besonders am Herzen. Unser neues „Schutzhaus für Menschen in Not“ hat sie daher besonders gerne eröffnet.

Porträt Maltz-Schwarzfischer hoch 2018
Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer © Bilddokumentation Stadt Regensburg

Am 6. Juli haben wir das Bürgerstift St. Michael, „Michlstift“ – wie es in Regensburg gerne genannt wird, offiziell eröffnet und seiner neuen Bestimmung als „Menschen in Not“-Schutzhaus zugeführt. Bereits früher in seiner 300-jährigen Geschichte diente das ehemalige Gartenpalais als Zuhause sozialer Einrichtungen – sei es als Kinderspital oder als Seniorenresidenz.

Nach einer aufwendigen Sanierung in den letzten beiden Jahren finden hier nun mehr als 50 hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche Schutz, Unterstützung und ein Zuhause auf Zeit. Sie können dort in gleich mehreren Einrichtungen wohnen. Denn leider gibt es auch in unserer florierenden Stadt Kinder, die nicht auf ihre Eltern zurückgreifen können, wenn sie Schutz und Sicherheit benötigen.

Insgesamt sind mehr als zehn unterschiedliche Arbeitsbereiche im „Michlstift“ untergebracht: Das Kinderschutzhaus, die Jugendschutzstelle, der Pflegekinderdienst, unser betreutes Jugendwohnen, eine vorläufige Inobhutnahme-Einrichtung, Wohngruppen für unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge, die Beratungsstelle für zugewanderte Familien aus Osteuropa sowie das neue Stadtteilprojekt West, das als Anlaufstelle für Eltern, Kinder und Familien im Westen der Stadt fungiert und Beratungen zu verschiedenen Themen anbietet. Auch andere Träger wie der Kinderschutzbund und städtische Ämter, die sozialen Aufgaben dienen, sind dort angesiedelt.

Die Stadt Regensburg sieht es als ihre Aufgabe an, niemanden auf dem gemeinsamen Weg in die Zukunft zurückzulassen. Wir schauen bewusst auch auf die, denen es nicht so gut geht. Zusammenhalt tut uns allen, tut der ganzen Stadtgesellschaft gut. Es freut mich außerordentlich, dass das „Michlstift“ nun einsatzbereit ist für seine neuen Aufgaben. Es fügt sich hervorragend in die vielen sozialen Projekte ein, für die sich unsere Stadt stark macht.

Ihre Gertrud Maltz-Schwarzfischer

im Juli 2019