Navigation und Service

Sanierungsmaßnahmen erfolgreich abgeschlossen

Nach drei Jahren Bauzeit sind die zentrale Fußgängerzone und die Wahlenstraße nun fit für die nächsten Jahrzehnte. Doch auch schon vorher hat sich dieser Bereich verändert.

Zentrale Fußgängerzone und Wahlenstraße - Pflasterarbeiten Wahlenstraße
Pflasterarbeiten in der Wahlenstraße © Bilddokumentation Stadt Regensburg

22. November 2019
aktualisiert am 25. November 2019

Es ist geschafft! Nach insgesamt drei Jahren Bauzeit konnte die Stadt Regensburg gemeinsam mit der REWAG die Sanierung der zentralen Fußgängerzone und der Wahlenstraße abschließen. Rund zehn Millionen Euro kostete das Mammutprojekt, das jedoch ein Jahr früher fertiggestellt werden konnte als zunächst geplant. Die Kosten blieben erfreulicherweise im veranschlagten Rahmen.

Historische Bilder der Fußgängerzone

Modernisierung nicht nur optisch

Auf einer Gesamtfläche von insgesamt 9 100 Quadratmetern erneuerten und sanierten das städtische Tiefbauamt und die beauftragte Baufirma Guggenberger insgesamt 620 Meter des Hauptkanals. Auch 165 Hausanschlüsse wurden neu gelegt. Dazu wurden die Brunnen in der Viereimergasse und in der Schwarzen-Bären-Straße saniert.

Die REWAG modernisierte insgesamt 1 700 Meter Niederspannungsleitungen, 100 Hausanschlüsse und 850 Meter Wasserleitungen.

Lichterfest

Die Sanierungsarbeiten wurden in den letzten drei Jahren von kommunikativen Maßnahmen begleitet. Wirtschaftsförderung, Pressestelle und die Agentur Politide haben die gelungene Zusammenarbeit am 23. November mit einem Lichterfest abgeschlossen.

Text: Eva Karl-Faltermeier