Navigation und Service

Letzte Hilfe – wie kann Sterben gelingen?

Informationen und Austausch am 24. Januar im marinaforum Regensburg

Was geschieht beim Sterben? Wie können Angehörige den Kranken unterstützen? Welche Veränderungen treten beim Betroffenen auf? Wo finde ich Hilfe?

Für alle Menschen, die Fragen zum Thema Sterben und Tod haben und wissen möchten, was sie für eine gelingende Begleitung benötigen und welche Unterstützungsmöglichkeiten es in dieser besonderen Situation gibt, haben der Hospiz-Verein Regensburg e.V., Palliamo e.V. und die Regensburger Bildungseinrichtungen (vhs der Stadt Regensburg, Evangelisches Bildungswerk Regensburg e.V. und Katholische Erwachsenenbildung Regensburg Stadt e.V.) gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern (Palliativ- und Hospizakademie Regensburg e. V., Caritasverband für die Diözese Regensburg e.V., Caritas-Krankenhaus St. Josef, Krankenhaus Barmherzige Brüder und Bücher Pustet Dombuchhandlung) die Veranstaltung „Letzte Hilfe – wie kann Sterben gelingen?“ ins Leben gerufen.

Am Freitag, 24. Januar 2020, von 16.30 bis 19.30 Uhr im marinaforum Regensburg geben Referentinnen und Referenten, die tagtäglich Menschen in dieser Phase ihres Lebens begleiten, Einblicke in die Versorgung eines Schwerstkranken, die die bestmögliche Lebensqualität in der verbleibenden Zeit zum Ziel hat.
Anschließend gibt es noch die Möglichkeit zur Diskussion oder zum persönlichen Gespräch.
Der Eintritt ist frei.

 

Weitere Informationen und Sitzplatzreservierung:

Volkshochschule der Stadt Regensburg, Telefon 507-2433, E-Mail: service.vhs@regensburg.de, www.vhs-regensburg.de