Navigation und Service

Nachtschwärmer – Drei Regensburger Fotografinnen präsentieren ihre Ausstellung in der Säulenhalle des Thon-Dittmer-Palais

Von 2. August bis 2. September 2019

Der Rückgang der Artenvielfalt und das Insektensterben sind omnipräsent. Rund um das kürzlich erfolgreich abgeschlossene Volksbegehren wurde die Aufmerksamkeit darauf noch einmal verstärkt. Aber sind den Menschen dessen Auswirkungen wirklich bewusst? Und wie steht es eigentlich um die Nachtschwärmer in der Stadt?

Zwei Biologen nahmen drei Fotografinnen in das Reich der Falter mit und zeigten ihnen, was sich verändert hat, wer am Nachthimmel nicht mehr flattert und wer sich in der sommerlichen Nacht noch tummelt.

Die Fotografinnen Katharina Tenberge-Holzer, Jasmin Lehmer und Barbara Wimmer beschäftigen sich in der konzeptionellen Kunstausstellung mit verschiedenen Themen, die sich rund um das Miteinander zischen Insekten und Menschen bewegen. Und fragen sich, welche Rolle der Mensch in dieser Beziehung inne hat und wo der Mensch steht: Ist er noch Teil der Natur?

Die Ausstellung ist in der Säulenhalle des Thon-Dittmer-Palais (Haidplatz 8) vom 2. August bis zum 2. September 2019 zu besichtigen, Montag bis Samstag, 8 bis 20 Uhr. Die Eröffnung findet am 2. August um 19 Uhr statt.

Ein Projekt für das kulturelle Jahresthema „Stadt und Gesellschaft“.