Navigation und Service

Stadt und Landkreis Regensburg suchen ehrenamtliche Verwaltungsrichterinnen und Verwaltungsrichter

Anmeldeschluss ist der 31. Mai 2019

Zurzeit erarbeiten die Stadt Regensburg und das Landratsamt Regensburg Vorschlagslisten für die ehrenamtlichen Richterinnen und Richter am Verwaltungsgericht in der kommenden Amtsperiode vom 1. April 2020 bis 31. März 2025.

Ehrenamtliche Richterinnen und Richter wirken bei der mündlichen Verhandlung und der Urteilsfindung mit und stehen damit gleichberechtigt neben den Berufsrichterinnen und -richtern. Die Hauptaufgabe der Verwaltungsgerichte besteht darin, Maßnahmen der öffentlichen Gewalt, durch die Rechte des Bürgers betroffen sind, zu kontrollieren.

Das Amt des ehrenamtlichen Richters verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbständigkeit und Reife des Urteils sowie auch geistige Beweglichkeit und – wegen des anstrengenden Sitzungsdienstes – körperliche Eignung. Interessenten müssen damit rechnen, im Falle ihrer Wahl zu etwa zwölf Sitzungstagen im Jahr herangezogen zu werden.

Die Vorschlagslisten sollen möglichst alle Kreise der Bevölkerung aus den verschiedenen Berufs- und Altersgruppen berücksichtigen. In die Vorschlagsliste aufgenommen werden können nur Deutsche, die am 1. April 1995 oder früher geboren sind und in Niederbayern oder der Oberpfalz wohnen.
Nicht berufen werden können hauptamtlich tätige Angestellte im öffentlichen Dienst und Beamte, Richter, Berufs- und Zeitsoldaten, Rechtsanwälte, Notare und berufsmäßige Betreuer.
Ausgeschlossen sind Personen, die aufgrund einer gerichtlichen Entscheidung nicht wählen oder keine öffentlichen Ämter bekleiden dürfen oder wegen einer vorsätzlichen Tat zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt worden sind.

Aus den Vorschlagslisten, die nun in 2019 von den zum Gerichtsbezirk gehörenden Landkreisen und kreisfreien Städten aufgestellt werden, wählt ein Wahlausschuss beim Verwaltungsgericht Regensburg die erforderliche Anzahl von ehrenamtlichen Richtern.

Wer in der Stadt Regensburg wohnt, kann seine schriftliche oder persönliche Anmeldung an das Bürgerzentrum, Wahlamt, Maximilianstraße 26, Postfach 110643, 93019 Regensburg, richten. Telefonische Rückfragen sind unter Telefon 507-2032, die Anforderung von Anmeldeformularen auch per E-Mail unter wahl@regensburg.de oder im Internet unter www.regensburg.de möglich.

Wer im Landkreis Regensburg wohnt, kann seine schriftliche oder persönliche Anmeldung an das Landratsamt Regensburg, Hauptverwaltung, Altmühlstraße 3, 93059 Regensburg, richten. Telefonische Auskünfte oder die Anforderung von Anmeldeformularen sind unter Telefon 0941 4009-642 oder 0941 4009-0, per E-Mail unter hauptverwaltung@lra-regensburg.de oder im Internet unter www.landkreis-regensburg.de möglich.

Anmeldeschluss ist der 31. Mai 2019. Über die endgültige Aufnahme in die Vorschlagsliste entscheidet der Stadtrat bzw. der Kreistag.

Die Anmeldung muss folgende Angaben enthalten:
Familienname, Geburtsname, Vornamen, Familienstand, Staatsangehörigkeit, Geburtsdatum und Geburtsort, Aufenthaltsdauer im Bezirk des Verwaltungsgerichts Regensburg (Niederbayern/Oberpfalz), aktueller Beruf, aktueller Arbeitgeber, aktuelle Anschrift, evtl. frühere Tätigkeiten als ehrenamtlicher Richter oder Schöffe unter Angabe des Gerichtsorts sowie telefonische Erreichbarkeit.