Navigation und Service

"Nachtschicht" sucht junge Leute auf Honorarbasis

Bei dem Gemeinschaftsprojekt von kommunaler Jugendarbeit und Jugendschutz geht es um die gemeinsame, tolerante und rücksichtsvolle Nutzung öffentlicher Plätze.

Projekt Nachtschicht

Worum geht es?

"Nachtschicht" ist ein Kooperationsprojekt des Amtes für kommunale Jugendarbeit, zu dem auch das W1 gehört, sowie der Jugendschutzstelle des Amtes für Jugend und Familie. Gesucht werden Engagierte für das Team in einem innovativen und spannenden Arbeitsumfeld. Mitwirkende haben die Chance, die Nutzung öffentlicher Plätze für die nahe Zukunft mitzugestalten. Sie sind als Vermittlerinnen oder Vermittler (m/w/d) für gegenseitige Toleranz, Rücksichtnahme und Respekt nah am Puls der Stadt. 

Rahmenbedingungen:

  • Attraktives Honorar i.H.v. 25 Euro/Stunde
  • verbindliche Einführungsschulung
  • Fragebogen als "Türöffner"
  • ausreichendes Equipment
  • fachliche Begleitung

Was ist dabei wichtig?

  • Bereitschaft zur aktiven Kontaktaufnahme an öffentlichen Plätzen in Regensburg zu Abend- und Nachtzeiten.
  • Teamfähigkeit, Konfliktfähigkeit, Offenheit, Toleranz, Flexibilität, Bodenständigkeit.
  • Freude im Umgang mit Menschen.
  • Fremdspachenkompetenzen sind von Vorteil.

Wie geht es weiter?

Interessierte können Kontakt aufnehmen zum Amt für kommunale Jugendarbeit, Jakob Pfreimer, Tel. 0941 507 1551, Mail: ZWQuZ3J1YnNuZWdlUiRib2thSi5yZW1pZXJmUA==

Downloads

22.06.2022