Navigation und Service

Leben und Arbeiten

Es stimmt, das 2000 Jahre alte Regensburg hat sich in den Jahrhunderten nach seiner langanhaltenden Blütezeit im Mittelalter eine Weile ausgeruht. Die Neuzeit mit ihrer ausufernden Schwerindustrie ging an Regensburg nahezu vorbei. Unsere Stadt blieb damit aber auch verschont von den gravierenden Folgen des Niedergangs der klassischen Industrien.

Bereits seit Ende der 60er-Jahre des letzten Jahrhunderts ging ein ganz besonderer "Ruck" durch Regensburg, die Stadt am nördlichsten Punkt der Donau. Unbelastet von Hypotheken und Sünden der industriellen Revolution wartete ein gewaltiges Potenzial an Arbeitskraft und Investitionsgelegenheiten auf den Durchbruch.

Universität und Fachhochschule

Mit Universität bzw. Fachhochschule und der kompletten Restaurierung der historischen Altstadt kam der Aufschwung. Die für viele Neuankömmlinge überraschende Schönheit der Stadt erzeugte zusammen mit der andauernden stürmischen wirtschaftlichen Entwicklung in den Higthtech-Bereich hinein eine gewaltige Sogwirkung für Menschen, Wissenschaft und Kapital.Hier lebt und arbeitet und forscht man heute ganz modern, vor historischer Kulisse, mit städtischer Kultur und Lifestyle, mit modernsten Produktionsstätten und renommierten Forschungseinrichtungen.

Regensburg als Standort

Das Regensburg mittlerweile ein voll entwickelter IT-Standort ist, steht dazu nicht im Widerspruch: Gerade der Spannungsbogen aus täglich erlebbarer jahrtausendealter Geschichte und modernsten Verfahren der Informations- und Kommunikationstechnologien macht die Sache so reizvoll und hilft, bei all dem Fortschreiten doch das menschliche Maß zu bewahren. Regensburg ist auf dem Weg zu einem der führenden Technologiestandorte in der Bundesrepublik. Dies bestätigen nicht nur die zahlreichen Städterankings, bei denen Regensburg regelmäßig auf Top 10 Plätzen landet, sondern wird durch eine starke Vernetzung der Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung deutlich.