Navigation und Service

Einkaufserlebnis Welterbe

Das Flair der Baudenkmäler in Geschäften der Altstadt entdecken, auch das geht in Regensburg!

Plakette zum Erlebnis Welterbe

Groß und bedeutend wurde Regensburg im Mittelalter durch den Fernhandel. Der Reichtum der Kaufleute drückte sich in einer imponierenden Architektur aus. Regensburg ist heute eine Einkaufsstadt mit einer auffallenden Vielfalt an Geschäften in einer Altstadt, in der noch immer das Flair der einstigen Kaufmannsstadt lebt.

Tradition und Moderne

Regensburg verknüpft wie kaum eine andere Stadt historische Bausubstanz mit modernem Handel, befinden sich doch zahlreiche innovative Einzelhandelsbetriebe in Baudenkmälern und lassen die „alten Gewölbe“ in neuem Glanz erstrahlen. Rund 450 der insgesamt 600 Geschäfte in der Regensburger Altstadt nutzen dieses besondere Ambiente. Eine Tatsache, die häufig verborgen bleibt und selbst Einheimischen oft nicht bewusst ist. Dies soll sich zukünftig ändern!

Spielwaren in einer einstigen Hauskapelle?

In Regensburg ist das möglich – und zwar beim Spielzeughändler Selmair. Dort kann man ein Kreuzrippengewölbe und Skulpturenschmuck aus dem frühen 13. Jahrhundert entdecken. Aber nicht nur in der Unteren Bachgasse befinden sich außergewöhnliche „Schmuckstücke“.

Weitere Informationen zu den Teilnahmemöglichkeiten am Einkaufserlebnis Welterbe und zu den Hintergründen der gesamten Aktion: