Navigation und Service

Verordnung zur Sicherung von Naturdenkmalen im Stadtgebiet von Regensburg (ND-SicherungsVO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 24. August 2007

in der Fassung der Bekanntmachung vom 24. August 2007 (AMBl. Nr. 36 vom 03. September 2007)

§ 1

Die in der nachfolgend abgedruckten Liste aufgeführten Naturdenkmale werden mit dem Tage der Bekanntgabe dieser Verordnung in das Naturdenkmalbuch eingetragen und erhalten damit den Schutz des Reichsnaturschutzgesetzes*).

§ 2

Die Entfernung, Zerstörung oder sonstige Veränderung der Naturdenkmale ist verboten.

Unter dieses Verbot fallen alle Maßnahmen, die geeignet sind, die Naturdenkmale oder ihre Umgebung zu schädigen oder zu beeinträchtigen, z. B. durch Anbringen von Aufschriften, Errichten von Verkaufsbuden, Bänken oder Zelten, Abladen von Schutt oder dergleichen.

Als Veränderung eines Baumdenkmals gilt auch das Ausästen, das Abbrechen von Zweigen, das Verletzen des Wurzelwerks oder jede sonstige Störung des Wachstums, soweit es sich nicht um Maßnahmen zur Pflege des Naturdenkmals handelt.

Die Besitzer oder Nutzungsberechtigten sind verpflichtet, Schäden oder Mängel an Naturdenkmalen der Naturschutzbehörde zu melden.

§ 3

Ausnahmen von den Vorschriften in § 2 können von der Stadt Regensburg - Untere Naturschutzbehörde - in besonderen Fällen zugelassen werden.

§ 4

(1) Nach § 304 des Strafgesetzbuches (gemeinschädliche Sachbeschädigung) wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wer rechtswidrig Naturdenkmale beschädigt oder zerstört. Der Versuch ist strafbar.

(2) Nach Art. 52 Abs. 1 Nr. 3, Art. 9 Abs. 4 Halbsatz 2 BayNatSchG kann mit Geldbuße bis zu fünfzigtausend Euro belegt werden, wer vorsätzlich oder fahrlässig Verboten des § 2 dieser Verordnung zuwiderhandelt.

§ 5

Diese Verordnung tritt mit dem Tage der Bekanntgabe im Wochenblatt in Kraft ²).

*) Jetzt: des Bayerischen Naturschutzgesetzes
²) Betrifft die ursprüngliche Fassung vom 27.10.1937. Der Zeitpunkt des In-Kraft-Tretens der späteren Änderungen/Ergänzungen ergibt sich aus den jeweiligen Änderungsverordnungen bzw. Nachtragsbekanntmachungen.

Liste

Lfd.
Nr.

Bezeichnung, Anzahl,
Art, Name der ND's
Messtischblatt 1:250000 Flurparzellen-Nr. Lagebezeichnung nach festen Geländepunkten (Himmels-
richtung, Entfernung u.dgl.)
Erlassen mit Amtsblatt v.
3 1 Eiche - lt. ND-Buch
"Tegernheimer Eiche"
Stgde. Schwabelweis Pl.Nr. 1030 1/9 am Eingang zum Tegernheimer Keller VO v. 27.10.37 04.11.1937 Nr. 28
4

Allee auf dem Oberen
Wöhrd: Linden, Ross-
kastanien, Schwarz-  u. Pyramidenpappeln,
Eschen, Spitzahorne, Bergahorne, Linden,
Ulmen

Stgde. Regensburg
Pl.-Nr. 907 (Metzgerweg)
Nördlich und westlich der Jahn-
turnhalle
VO v. 27.10.37 04.11.1937 Nr. 28
9 4 Platanen Stgde. Regensburg
Pl.-Nr. 478 b
Im fürstlichen Schloßgarten an
der Theresienruhe
VO v. 27.10.37 04.11.1937 Nr. 28
10 1 Platane Stgde. Regensburg
Pl.-Nr. 1 b
Im ehemaligen Herzogspark VO v. 27.10.37 04.11.1937 Nr. 28
11

3 Pappeln

Stgde. Steinweg
Pl.-Nr. 181 1/2e
Am Regen beim sog. Holzhof VO v. 27.10.37 04.11.1937 Nr. 28
20

Der Park in Königs-
wiesen; gemischter
Bestand von 50- bis
70-jährigen Bäumen
in der Mehrzahl Eichen,
Ahorne, Linden und verschiedene Nadelhölzer

Stgde. Dechbetten
Pl.-Nr. 252b
Anschließend an das Gut
Königswiesen
VO v. 05.10.38 08.10.1038 Nr. 33
22

Akazie mit Wegkapelle

Gem. Großprüfening Pl.-Nr. 309a Nordöstlich und östlich der
Sinzinger Autobahnbrücken-
pfeiler
NB v. 27.01.51 02.02.1951 Nr. 5
23

2 Linden mit Wegsäule

Gem. Großprüfening Pl.-Nr. 370 1/4 Nordwestlich des Prüfeninger
Schlossparks
NB v. 27.01.51 02.02.1951 Nr. 5
25

Ahornallee

Gem. Großprüfening Pl.-Nr. 354 Westlich des Prüfeninger
Schloßparks (Fürst-Albert-Allee)
NB v. 27.01.51 02.02.1951 Nr. 5
26

Villapark und west. Reste der Bastion

Gem. Regensburg,
Pl.-Nr. 1599, 1600b, 1900, 1601
Ostentor NB v. 25.06.51 06.07.1951 Nr. 27
27

Linde an der Ziegetsdorfer
Höhe

Gem. Prüll
Pl.-Nr. 122
Ecke Vitus-/Karl-Stieler-Str.,
Nähe Möricke-Straße
NB v. 12.05.56 25.05.1956 Nr. 21
28

"Martha-Linde"

Gem. Prüll
Pl.-Nr. 122
Ziegetsdorfer Höhe NB v. 12.05.56 25.05.1956 Nr. 21
29

2 Eichen an der Friedenstraße

Gem. Regensburg,
Pl.-Nr. 3090
Eingang Evangelischer Fried-
hof
NB v. 11.04.58 18.04.1958 Nr. 16
34

Platane

Gem. Regensburg
Pl.-Nr. 1305
Am "Alten Kornmarkt" NB v. 11.04.58 18.04.1958 Nr. 16
35

Herzogspark

Gem. Regensburg
Pl.-Nr. 1 b
Nähe Westendstraße NB v. 11.04.58 18.04.1958 Nr. 16
37

Liskircher Anlage
(Schnur-Bäume, Silberahorn)

Gem. Regensburg
Pl.-Nr. 3555
Ecke Liskircherstr./Hoppe-
straße
NB v. 11.04.58 18.04.1958 Nr. 16
38

Gruppe von Weiden

Gem. Regensburg
Pl.-Nr. 291 1/2
Spitze Unterer Wöhrd NB v. 05.05.60 13.05.1960 Nr. 20
41

Felsenpartie

Regensburg Gemarkung Winzer
Pl.-Nr.10
Südseite des Grundstücks
Nr. 176 vom Grundstück
Nr. 174 bis zum Grundstück
180; Winzerer Höhen bei "Alter Maut"
NB v. 12.07.61 04.08.1961 Nr. 31
42

Gingkobaum

Regensburg, Gemarkung Regensburg
Pl.-Nr. 1862 1/3
Südwestliche Ecke des Grundstücks Kumpfmühler Str. 1 NB v. 12.07.61 04.08.1961 Nr. 31
43

Platane am Singrün

Regensburg, Gemarkung Regensburg
Pl.-Nr. 14
Ecke Prebrunnstraße - Am
Singrün
NB v. 28.03.63 23.05.1963 Nr. 21