Navigation und Service

Die Stadtbücherei, ein Wegweiser durch den Informationsdschungel

Bildungspartnerschaft zwischen Stadtbücherei und Von-Müller-Gymnasium

Bücherei - Dame mit Büchern

Im Zeitalter einer wahren Informationsflut sind Lese- und Medienkompetenz zentrale Faktoren beim lebenslangen Lernen. Die Stadtbücherei Regensburg sieht es deshalb als eine ihrer wichtigsten Aufgaben an, bei Schülern die Lesefähigkeit zu fördern und Kenntnisse der Medienwelt und den kritischen und konstruktiven Umgang mit Informationen zu vermitteln. Kindern und Jugendlichen wird so unabhängig vom Bildungsstand des Elternhauses die Tür zu Informationen geöffnet, und sie können Schlüsselqualifikationen für ein lebenslanges Lernen entwickeln.

 

Um dieses Ziel langfristig zu verankern, hat die Stadtbücherei als erste Bibliothek in Regensburg die Kooperation mit einer Regensburger Schule vertraglich vereinbart.

Elisabeth Mair-Gummermann (2.v.r.) und Sigrid Partenfelder (3.v.r.) bei der Vertragsunterzeichnung

  

Bücherei - Lernpunkt

Beginnend mit dem neuen Schuljahr besuchen als Pilotprojekt zwei Klassen der 5. Jahrgangsstufe des Von-Müller-Gymnasiums jährlich mindestens ein- bis zweimal die Stadtbücherei.

Dort lernen sie altersgerecht die Medienbestände der Bücherei und ihre Nutzung kennen. In weiteren vertiefenden Lerneinheiten, wird den Schülerinnen und Schüler vermittelt, in Nachschlagewerken und im Internet selbständig zu recherchieren und die gefundenen Informationen zu bewerten und zu verarbeiten. Darüber hinaus gibt es Veranstaltungen wie Autorenlesungen oder die spielerische Beschäftigung mit Sprache, um die Freude am Lesen und die Lust an Sprache zu wecken und zu fördern.

Sigrid Partenfelder, Direktorin des städtischen Von-Müller-Gymnasiums, ist der Überzeugung, dass die Schüler und Schülerinnen in einer Zeit, in der sich vieles um Computer und Internet dreht, auch im Umgang mit traditionellen Medien gefördert  werden müssen. „Besonders erfreulich ist für mich“, so hebt sie hervor, „die Breite der vereinbarten Kooperation, die sich neben einer Ermunterung, von Zeit zu Zeit einmal zu einem Buch zu greifen, vor allem auch auf die Förderung von Schlüsselqualifikationen für das Studium und das moderne Berufsleben erstreckt.“

Auch Elisabeth Mair-Gummermann, die Leiterin der Stadtbücherei, freut sich über die Kooperation: „Mit dem Von-Müller-Gymnasium haben wir nicht nur einen starken Partner ins Boot geholt. Für uns ist dieses Projekt auch die konsequente Weiterführung unserer bisherigen Arbeit mit Vorschuleinrichtungen und Schulen. Neben dem Programm „Bib-Profi“ für Kindergärten und verschiedenen Angeboten für Grundschulen bauen wir jetzt die Zusammenarbeit mit weiterführenden Schulen systematisch aus. Diese auf Dauer angelegte Partnerschaft, die die Kompetenzen beider Bildungseinrichtungen bündelt, ist für jede Institution und letztlich vor allem für die Kinder und Jugendlichen ein Gewinn.“