Navigation und Service

2016: Neu- und Umbau der Grundschule Hohes Kreuz zur Ganztagesschule mit Kleinsporthalle

Ausgangssituation

Die Schule Hohes Kreuz ist auf Zweizügigkeit ausgelegt und wurde bei Planungsbeginn von 126 Schülerinnen und Schülern besucht, die in 7 Klassen unterrichtet werden. Prägender Faktor für die Schule ist ein hoher Anteil von Kindern mit Migrationshintergrund. Durch das Bayerische Kultusministerium wurde die Einführung eines gebundenen Ganztageszuges genehmigt. Die mit der Regierung der Oberpfalz abgestimmte langfristige Schüler- und Klassenprognose geht von 8 Klassen aus („Zweizügigkeit“), so dass auch der Bedarf für eine Kleinsporthalle gegeben ist.

Entwurf und Konstruktion

Der Entwurf auf dem beengten Grundstück berücksichtigt die Empfehlungen des Gestaltungsbeirates. Es wurde ein quadratischer Erweiterungsbau geschaffen, der an das bestehende Treppenhaus anschließt, welches nun die zentrale Verteilungsfunktion für Schule und Hort übernimmt. Ziel war es, die Bereiche der Ganztagsschule gemeinsam im Neubau unterzubringen. 
Im Obergeschoss wurden vier Klassenzimmer mit angegliederten Differenzierungsräumen geschaffen. Im Erdgeschoss befinden sich die
ca. 220 m² große Aula, die in erster Linie als Speisesaal und Pausenhalle dient. Darin schließen sich Speisenausgabe mit Küche und Nebenräumen sowie Sanitärräume an. Zur Südseite öffnet sich die Aula zu einem überdachten Pausenhofbereich.
In den beiden Untergeschossen befinden sich die Kleinsporthalle mit den erforderlichen Nebenräumen sowie Technik- und Lagerräume. Die frei werdenden Räume im Obergeschoss des Bestandes werden umgebaut um zusätzlich benötigte Räume für den Ganztagesbetrieb unterzubringen.
Das gesamte Gebäude ist barrierefrei gestaltet und unterschreitet die EnEV 2009 um 25%. Dies gelingt durch eine kompakte Bauweise und hochdämmenden Bauteilen. Die Wärmeversorgung erfolgt über eine Pelletheizanlage.

Bauzeit und Gebäudedaten

Nutzfläche 1.480 m²
Technische Funktionsfläche 115 m²
Verkehrsfläche: 380 m²
Baubeginn: Januar 2015
Fertigstellung: September 2016
Gesamtkosten: 5,6 Mio €

Planung

Amt für Hochbau