Navigation und Service

Musische Früherziehung Am Schulbergl

Hier werden Kindern im Alter ab drei Jahren bis zur Schulpflicht und im ersten und zweiten Grundschuljahr in den Bereichen Musik, Bewegung, bildnerisches Gestalten und darstellende Spielformen gefördert.

Allgemeine Infos

Alter der Kinder:

  • Kinder im Alter von 3 Jahren bis zum Schuleintritt
  • Schüler im 1. und 2. Schuljahr.

Aktuelle Kurszeiten:

Vormittag:  
Mo
Di, Do
Mi
09.30 - 11.15 Uhr
09.00 - 10.45 Uhr
08.00 - 09.45 Uhr
Nachmittag:  
Mo, Di und Mi


Do und Fr
14.15 - 16.00 Uhr
16.15 - 18.00 Uhr

15.00 - 16.45 Uhr

Die Kurse der Musischen Früherziehung finden einmal wöchentlich in entsprechenden Fachräumen statt.

Gruppenstärke: Richtzahl 12 Teilnehmer

Unterrichtsfreie Zeiten:
Die Musische Früherziehung ist jeweils während der Schulferien geschlossen.

Gebühren (laut Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Betreuung von Kindern durch die Musische Früherziehung, Stand ab 1.9.2016)
Aufnahme (einmalig) keine
Gebühr monatlich: € 43,-
Zuschlag für Landkreiskinder: entfällt
 Material-Beitrag (einmal pro Jahr): keine


Elementare Förderung in den vier musischen Bereichen:
Musik, Bewegung, bildnerisches Gestalten und darstellende Spielformen.

Entfaltung der kindlichen Kreativität durch inhaltliche Verknüpfung der Bereiche über Themen und Motive, die den Interessen, der Erfahrungs- und Vorstellungswelt der Kinder in den verschiedenen Altersstufen entsprechen.

  • Musikalische Erfahrungen und Ausdruck mit der Stimme, dem Orff-Instumentarium, mit Klang-, Rhythmus-, und Geräuschinstrumenten, Lied-Erarbeitung mit Begleitungen
  • Wahrnehmungs- und Bewegungsübungen, Ausdrucksmöglichkeiten des Körpers, Koordinationsspiele und Tanzformen,
  • Zeichnen, Drucken, Malen, Modellieren mit vielfältigen Mitteln und Materialien
  • Figurentheater und Rollenspiele, Experimente mit Licht und Schatten, Spiel ohne Worte

Qualitätssicherung:

  • Erarbeitung pädagogischer Pläne mit Zielformulierungen und methodischen Festlegungen für die verschiedenen Kurse
  • ständige Weiterentwicklung der Konzeption 
  • Reflexion und Dokumentation der pädagogischen Arbeit (Ausstellung der Ergebnisse)
  • Personal: Staatlich geprüfte Erzieherinnen mit Fach- und Zusatzausbildungen in den musischen Bereichen

Elternkontakte:

  • Sprechzeiten der Erzieherinnen für Gespräche mit Erziehungsberechtigten
  • Jährliche Wahl eines Elternkreises mit Elternsprecher
  • Praktische Elternabende mit wechselnden Inhalten aus den vier musischen Bereichen
  • Informationselternabend mit Präsentation von Einblicken in die pädagogische Arbeit
  • Tag der offenen Tür mit der Möglichkeit die 4 musischen Bereiche selbst zu erfahren