Navigation und Service

Empfehlungen für gesamtstädtische Maßnahmen

Für die Stadt Regensburg insgesamt wurden die auf dieser Seite aufgeführten Maßnahmenempfehlungen vom Stadtrat verabschiedet

Familienportal - Spielplatzplanung Projektsitzung

Bearbeiten der einzelnen Stadtteile mit den Methoden der Spielleitplanung

Welcher Bedarf im Einzelnen in den Stadtvierteln ansteht, ist erst erkennbar, wenn diese im Detail mit Kinder- und Jugendbeteiligung untersucht werden. Eine große Stadt wie Regensburg kann nicht auf einmal im Ganzen mit den Methoden der Spielleitplanung untersucht werden. Als erster Bereich wurde die Innenstadt bearbeitet. Andere Stadtteile sollen Stück für Stück ebenfalls bearbeitet werden. Als nächster Stadtteil soll das Kasernenviertel untersucht werden. 

Konzeptionelle Weiterentwicklung für Kinder- und Jugendpartizipation in Regensburg

Die Stadt Regensburg führt Kinder- und Jugendbeteiligung in vielen Bereichen seit vielen Jahren mit guten Erfolgen durch. So werden Kinder und Jugendliche zum Beispiel  in die Planung von Spielplätzen einbezogen. Auch die Methoden der Spielleitplanung stellen eine gute Grundlage dar, um ihre Sichtweise zu berücksichten.

Die Kinder- und Jugendpartizipation in Regensburg wurde nach Empfehlungen der Spielleitplanung weiterenwickelt, damit sie systematisch und kontinuierlich durchgeführt werden kann. Dafür wurden die Grundlagen für einen Jugendbeirat gelegt und die einzelnen Anwendungsbereiche und praxistaugliche Methoden in einem umfassenden Konzept dargestellt.

Jährlicher Austausch zur Spielleitplanung zur kontinuierlichen Weiterführung und nachhaltigen Umsetzung von Projekten

Für eine nachhaltige Weiterführung der Spielleitplanung und eine kontinuierliche Einbindung der Qualitätsziele in die städtischen Planungen ist eine regelmäßige Abstimmung der Fachämter unerlässlich. In einem regelmäßigen Rythmus werden alle geplanten Projekte der Stadtplanung und Stadtentwicklung besprochen und überprüft, inwiefern die Spielleitplanung mit Ihnen verknüpft werden kann.

Verfügungsfonds zur schnellen und einfachen Realisierung von Projekten

Kinder und Jugendliche haben Ideen für kleine Projekte und können sie nur umsetzen, wenn sie wissen, wer ihr Ansprechpartner ist , wer sie bei der Umsetzung unterstützt und woher sie Materialien bekommen. Damit solche Projekte nicht an mangelnden Finanzmitteln oder aufwändiger Bürokratie scheitern, soll ein Verfügungsfonds eingerichtet werden. Hierfür soll dem geplanten Jugendbeirat ein Budget zur Verfügung gestellt werden, über welches die Jugendlichen selbstständig bestimmen dürfen.