Navigation und Service

Sechs Wochen vor Plan: Pflasterarbeiten in der zentralen Fußgängerzone beginnen

Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer und Wirtschaftsreferent Dieter Daminger legten am Dienstag, 30. Mai 2017, die ersten von rund 700 000 Pflastersteinen auf der Baustelle in der zentralen Fußgängerzone. Damit wird der rote Teppich, der die Passanten zwischenzeitlich durch die Baustelle führte, nach und nach wieder durch einen steinernen Teppich ersetzt.

„Das ist der Anfang vom Ende“, sagte Maltz-Schwarzfischer in Bezug auf den Beginn der Pflasterarbeiten. Denn nach Abschluss der Pflasterung sei auch die Baustelle in den jeweiligen Bereichen abgeschlossen. Die Bürgermeisterin lobte den Baufortschritt und verwies darauf, dass der Pflasterbeginn ursprünglich für Juli vorgesehen war: „Jetzt haben wir Mai und stehen in der Pfauengasse!“

Bisher liefen die Sanierungsmaßnahmen in der Fußgängerzone reibungslos. Daraus resultiert ein Vorsprung von etwa vier bis sechs Wochen vor dem eigentlichen Zeitplan. „Dies haben wir unter anderem der Baustellenplanung zu verdanken. Unsere Mitarbeiter im Tiefbauamt und die Baufirma stehen in enger Abstimmung und verändern den Bauverlauf auch kurzfristig, wenn es Optimierungsmöglichkeiten gibt“, fügte die Bürgermeisterin hinzu. Dennoch bat sie alle Beteiligten, weiterhin mit einer hohen Konzentration zu arbeiten. Schließlich könnten immer wieder Verzögerungen durch archäologische Funde oder eine Schlechtwetterperiode auftreten.

Bei der Sanierung der Fußgängerzone geht es nicht nur um eine neue Pflasterung, sondern um die komplette Renovierung und Neugestaltung dieses Teils der Regensburger Altstadt. Dort werden nämlich auch im Untergrund sämtliche Ver- und Entsorgungsleitungen saniert und erweitert. Dazu haben sich alle Spartenträger, neben der Stadt unter anderen auch die REWAG, zusammengetan, und durch eine gemeinsame Ausschreibung die enge Verzahnung und reibungslose Abwicklung der Baumaßnahme erst ermöglicht.

Der Beginn der Pflasterarbeiten ist in der Pfauengasse, da in diesem Abschnitt bereits alle unterirdischen Arbeiten abgeschlossen sind. In der Weiße-Lilien-Straße wird die REWAG voraussichtlich Mitte Juni 2017 mit den Hauptleitungen fertig sein. Dort folgt dann noch der Kabelbau und im Anschluss kann auch in dieser engen Straße gepflastert werden. Bei allen Maßnahmen liegt der Fokus auch auf der ständigen Erreichbarkeit der Geschäfte.

Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer, Wirtschafts- und Wissenschaftsreferent Dieter Daminger und Walter Emperhoff von der Baufirma Guggenberger verlegen die ersten Pflastersteine (C) Peter Ferstl, Stadt RegensburgBürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer (rechts) und Wirtschaftsreferent Dieter Daminger (links) setzten die ersten Pflastersteine auf der Baustelle in der zentralen Fußgängerzone. Assistiert wurde ihnen von Walter Emperhoff von der ausführenden Baufirma Guggenberger. © Peter Ferstl, Stadt Regensburg

31.05.2017