Navigation und Service

Startschuss fällt Mitte Februar

Nach mehr als zwei Jahren Planung starten Mitte Februar die Bauarbeiten in der Fußgängerzone.

Fußgängerzone - Rendering tkmaxx (C) mvisu.de/Till KwiotekSo soll es nach dem Umbau aussehen: eine freundliche und moderne Optik mit viel Grün und Sitzmöglichkeiten. © mvisu.de/Till Kwiotek

Ziel ist es, das Herz der Altstadt für Anwohner und Besucher, Einkäufer und Händler bis 2020 attraktiv zu gestalten. Es werden städtische Räume mit einer hohen Aufenthaltsqualität entstehen, die die Menschen zum Verweilen einladen.

Seit Einführung der Fußgängerzone im Jahr 1972 hat sich am Erscheinungsbild der Königs-, Schwarze-Bären- und Weiße-Lilien-Straße sowie der Viereimer-, Pfauen- und Drei-Helm-Gasse nicht viel getan. Das wird sich ab Mitte Februar ändern. Bis zum Jahr 2020 verwandelt sich die zentrale Fußgängerzone in eine Baustelle, um die Straßen und Gassen moderner und freundlicher zu gestalten.

Neben dem Pflaster und den Möbeln, die am Ende sichtbar bleiben, werden unter der Erde auch die Kanal-, Gas- und Wasserleitungen sowie sämtliche Kabel, die in den Straßen liegen, saniert und auf den aktuellen Stand der Technik gebracht. Im Jahr 2017 wird schwerpunktmäßig in der Weiße-Lilien-Straße und der Pfauengasse gearbeitet. Bis November sollen diese beiden Straßenzüge fertiggestellt sein.

Ziel der Verantwortlichen ist es, dass alle Geschäfte, Praxen und Büros jederzeit erreichbar sind. Daher wurde die gesamte Bauphase 2017 in übersichtliche Bauabschnitte unterteilt. 

Am Ende wird eine neue Fußgängerzone stehen, die die historisch gewachsene Regensburger Altstadt zu einem zentralen Begegnungsraum der Stadtgesellschaft macht und ihre Anziehungskraft als beliebtes touristisches Ziel erhöht.

Der Straßenraum wird in seinem äußeren Erscheinungsbild und durch entsprechende Möblierungselemente wie beispielsweise Sitzmöbel, Fahrradabstellmöglichkeiten und Mülleimer an heutige Ansprüche angepasst. Ein häufig geäußerter Wunsch der Bürgerinnen und Bürger war es zudem, mehr Grün in die Stadt zu bringen. Daher werden Bäume bei der Gestaltung der Flächen eine wichtige Rolle spielen.

14.02.2017