Navigation und Service

Bunter Startschuss in der Fußgängerzone

Der Startschuss für den Umbau der zentralen Fußgängerzone war glamourös.

Mitten auf dem Viereimerplatz wurde ein roter Teppich ausgerollt, auf dem die Besucherinnen und Besucher wie die Stars und Sternchen vor einer Fotobox posieren konnten. Ein buntes Programm mit mehreren Reden, einer Versteigerung von Baugeräten für einen guten Zweck und natürlich dem offiziellen Spatenstich rundeten die Veranstaltung ab. 

Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer stellte die Kommunikation unter allen Beteiligten in den Mittelpunkt ihrer Rede. Es gelte, stets das direkte Gespräch mit Anliegern und Händlern zu suchen, um den Baufortschritt transparent zu machen und bei Problemen schnell und unbürokratisch Hilfestellung zu leisten.

Um die Baustellenkommunikation auch optisch kenntlich zu machen, wurde von der Agentur Luum aus Münster ein eigenes Logo entwickelt, das beim Spatenstich feierlich von Maltz-Schwarzfischer enthüllt wurde. Das Logo hatte sich bei einem bundesweiten Wettbewerb durchgesetzt und wird bis 2020 die Baumaßnahme begleiten. Es symbolisiert das Herz der Stadt, das mit Pflastersteinen neu gestaltet wird. Der zugehörige Dreiklang „Alt. Stadt. Neu.“ weist augenzwinkernd auf Regensburgs historische Altstadt und die Renovierung hin, bei der der Straßenbelag aus den 70er-Jahren durch neue Pflastersteine ersetzt wird, die optisch viel besser zu den alten Gassen passen.

02.03.2017