Kontrast ändern

COMENIUS-Regio: Tschechische Gäste waren beim Löschzug Schwabelweis zu Gast.

- 19.03.2012



Die Freude war groß, als der Bus
aus Tschechien am Freitagnachmittag eintraf. Die Kameraden aus dem
tschechischen Ort Nove Mesto/Slavkovice waren mit großer Mannschaft angereist. Im
Rahmen des europäischen Programmes für lebenslanges Lernen COMENIUS Regio
betreibt der Löschzug Schwabelweis mit der Nachbarregion eine Partnerschaft.
Mit dabei sind auch die Grundschule Schwabelweis und das städtische Schulamt. Nach
dem Besuch der Regensburger im Januar, waren nun die Gäste für drei Tage in der
Domstadt zu Besuch. Der Freitag stand dabei im Zeichen des Wiedersehens. Mit
Liedern und Tänzen begrüßten die Schüler der Grundschule die gut 40-köpfige
Abordnung, bestehend aus Feuerwehrlern und Lehrkräften und Bürgermeister. Stadtrat
Norbert Hartl begrüßte als Vertreter der Stadt die Gäste anschließend im Alten
Rathaus und lobte das Projekt als „leuchtendes Beispiel für gelebte
Volkerverständigung“.



Besuch der Hauptwache und Gerätehausbesichtigung waren die Höhepunkte.



Für die Feuerwehrkameraden war
der Besuch  im Schwabelweiser Gerätehaus
sicherlich interessanter. Unter der Führung von Löschzugführer Stefan Adler
wurde über Ausstattung und Fahrzeuge gefachsimpelt, bevor man sich bei
Schweinshaxn und Bier auch am Biertisch verbrüderte. Die Gäste zeigten sich
interessiert, begutachteten Kleidung und Ausrüstung und stellten viele Fragen.



„Der Kontakt zum Nachbarvolk ist
etwas ganz spannendes. Zu sehen wie dort die Feuerwehren organisiert sind und
bei Ausstattung und Ausbildung zu helfen, macht uns viel Freude“, erklärt der
Löschzugführer. Auch sei die Kombination aus Grundschule und Feuerwehr für
beide ein Gewinn. Nachwuchswerbung und sinnvolle Freizeitbeschäftigung ist das
Ziel. Am Samstag und Sonntag standen eine Stadtführung mit Donau-Bootsfahrt und
ein Besuch der Berufsfeuerwehr auf der Agenda, bevor es am Sonntag wieder gen
Heimat ging.



Feuerwehr, Grundschule und Stadt ziehen bei diesem europäischen Projekt
an einem Strang.



Angeleiert wurde die Aktion von
Initiator Martin Pazdera. Der Comenius-Experte ist aktives Mitglied im Löschzug
Schwabelweis und Ehrenmitglied in Slavkovice. „Da war für mich klar, hier holen
wir uns die Feuerwehr mit ins Boot“, erklärt der Gymnasiallehrer. Neben der
Feuerwehr, sind die jeweiligen Ortschulen und städtischen Schulämter involviert
und profitieren gegenseitig vom grenzüberschreitenden Austausch. Für das
zweijährige Partnerschaftprojekt sind schon weitere Aktionen geplant. Die
Einladung zum Gründungsfest in Slavkovice im Juni, haben die Schwabelweiser
schon jetzt gerne angenommen.