• Banner-FF

Freiwillige Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr Regensburg stellt sich vor

Die Freiwillige Feuerwehr ist auch in Regensburg traditionsgemäß eine etablierte Einrichtung zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger der Weltkulturerbestadt. Ihre Gründung erfolgte im Jahre 1858. Sie hat sich in den vergangenen 150 Jahren zu einem integralen, unverzichtbaren Bestandteil des Sicherheitssystems der Stadt Regensburg entwickelt.

Die Freiwillige Feuerwehr Regensburg besteht aus 7 stadtteilbezogenen Löschzügen und 4 selbstständigen Feuerwehren, die im Zuge der letzten Gebietsreform zur Stadt eingemeindet wurden. Hinzu kommen die Abteilungen der Jugendfeuerwehr, der Kinder bereits im Alter von 12 Jahren beitreten können. Die Jugendfeuerwehr hat sich in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit erfreut, was nicht zuletzt der hervorragenden Jugendarbeit zu verdanken ist, die ehrenamtlich tätige „Jugendfeuerwehrwarte“ in Regensburg geleistet haben. Im Jahr 2000 ist die Zahl von rund 400 Angehörigen überschritten worden. Die Jugendarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Regensburg ist deshalb so enorm wichtig, weil aus diesen Reihen der größte Teil der Nachwuchskräfte für die sogenannten „Aktiven“ stammt.

Die Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr leisten einen erheblichen Beitrag zum Schutz der Einwohner der Weltkulturerbe Stadt Regensburg. Sie werden jedes Jahr insgesamt mehr als hundert Mal zu Einsätzen alarmiert und dabei entweder im Verbund mit der Berufsfeuerwehr oder allein tätig. Die Anordnung der Gerätehäuser in Regensburg ist dabei so gestaltet, dass vor allem die Randbezirke des Stadtgebiets durch die Freiwilligen Kräfte geschützt werden. Die Nähe zu den möglichen Einsatzorten ermöglicht kurze Hilfsfristen, teilweise kürzer als die Zeit, die die Berufsfeuerwehr bis zum Eintreffen an der Unglücksstelle benötigt.