Kontrast ändern

Küchenbrand

Regensburg - 11.01.2016

Heute Vormittag kam es in einer Gaststätte in der Obermünsterstraße in Regensburg zu einem
Küchenbrand.

Gegen 9:30 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle Regensburg ein Brand in der Obermünsterstraße in Regensburg gemeldet.
Der anrückende Löschzug der Berufsfeuerwehr Regensburg, der bereits fünf Minuten nach der Alarmierung an der Einsatzstelle eintraf, konnte bei der Erkundung eine leichte Rauchentwicklung aus einer Gaststätte im Erdgeschoß feststellen. Der anwesende Pächter hatte bereits erste Löschversuche unternommen und wies die Einsatzkräfte auf den Brandherd in der Küche hin.
Weitere Personen befanden sich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr im Gebäude.

Der Brand konnte durch den vorgehenden Atemschutztrupp mit einem C-Rohr rasch bekämpft werden, so dass eine weitere Brandausbreitung verhindert wurde.
Aufgrund der geschlossenen Bauweise am Brandobjekt mussten noch einige Zwischenräume geöffnet und mit einer Wärmebildkamera kontrolliert werden, um jegliche Brandausbreitung auf andere Bauteile ausschließen zu können.
Nach einer Belüftung der Räumlichkeiten konnte diese dem Eigentümer übergeben werden.
Der Betreiber der Gasstätte wurde vom Rettungsdienst, mit dem Verdacht auf Rauchvergiftung, in ein Regensburger Krankenhaus gebracht.

An dem Einsatz waren 18 Beamte der Berufsfeuerwehr beteiligt.
Neben den Einheiten der Feuerwehr befanden sich noch drei Fahrzeuge des Rettungsdienstes und die Polizei vor Ort.

Die Brandursache ist derzeit noch nicht geklärt.

Einsatzleiter: Seidl