Kontrast ändern

Angebrannte Speisen

Regensburg - 19.10.2015

Am Vormittag gegen 11:20 Uhr erreichte die Integrierte Leitstelle Regensburg der Notruf eine Frau aus dem Regensburger Norden. Daraufhin alarmierte die ILS Regensburg umgehend den Löschzug der Berufsfeuerwehr Regensburg zur Einsatzstelle.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle wurde die Berufsfeuerwehr bereits durch die meldende Frau vor dem Gebäude empfangen. Die Erkundung ergab das die Küche auf Grund von angebrannten Speisen stark verraucht war. Der erste Angriffstrupp unter umluftunabhängigem Atemschutz setzte zum internen Treppenraum hin einen Rauchschutzvorhang und ging mit einem Kleinlöschgerät vor. Der Dreier-Trupp konnte umgehend „Feuer aus“ melden und brachte den Kochtopf ins Freie.
Die Küche wurde mittels Hochdrucklüfter entraucht und das restliche Gebäude gelüftet. Nach 20 Minuten konnte die Berufsfeuerwehr wieder abrücken.

Ebenfalls an der Einsatzstelle war ein RTW der Johanniter Unfallhilfe sowie der Einsatzleiter Rettungsdienst. Die Bewohnerin wurde kurz durch den Rettungsdienst gesichtet, da Sie jedoch so schnell reagiert und die Küche verlassen hatte, war ihr außer einem Schrecken nichts weiter passiert.

Einsatzleiter: Saße