Kontrast ändern

Erneute Wasserrettung und BMA-Einsatz mit Wasserschaden

Regensburg - 15.09.2015

In der Nacht vom 14.09. auf 15.09.2015, gegen 23:45 Uhr, erreichte die ILS eine Notrufmeldung, es wäre eine Person von der Regenbrücke in der Frankenstraße gesprungen. Aufgrund der Meldung wurden die Kräfte der Wasserrettung wie auch die Berufsfeuerwehr Regensburg dorthin alarmiert. Trotz groß organisierter Suche mit Booten, einer damit angelegten Suchkette und mit Einsatz einer Wärmebildkamera, konnte die Person nicht gefunden werden. Durch den Niedrigwasserstand im Regen wurden auch Einsatzkräfte mit Wasserrettungsanzügen zum Absuchen eingesetzt.
Nach ca. 90 Minuten wurde in Absprache mit der gemeinsamen Einsatzleitung die Suchaktion eingestellt.
Zeitgleich, kurz vor Mitternacht lief bei der Leitstelle eine Brandmeldung durch eine automatische Brandmeldeanlage ein. Die restlichen Fahrzeuge von der Wache und ein Fahrzeug von der Einsatzstelle Regenbrücke fuhren in die Kremser Straße zu einem Logistikunternehmen.
Ein Staplerfahrer hatte bei Verladearbeiten versehentlich eine Sprinklerdüse abgerissen, ein massiver Wasseraustritt war die Folge.
Aufgrund der bereits bestehenden Einsatzsituation von der Regenbrücke, wurden die Einheiten des LZ Schwabelweis und der FF Burgweinting mit zur Einsatzstelle alarmiert.
Nachdem ca. elf Kubikmeter Wasser eine Fläche von ca. 220 qm überfluteten, kamen vier E-Sauger und ein dort vorhandener fahrbarer Industriereiniger zum Einsatz, um den Wasserschaden zu beseitigen.
Die FF Harting übernahm die Wachbesetzung und wäre für Folgeeinsätze zur Verfügung gestanden.
Einsatzleiter: Männer