Kontrast ändern

Rauchentwicklung im Gebäude

Regensburg - 16.04.2015

Um kurz nach 13 Uhr meldete eine Bewohnerin eines Mehrparteienhauses auf der
Furtmayrstraße der Integrierten Leitstelle Regensburg eine Rauchentwicklung in ihrer Wohnung.
Daraufhin alarmierte die ILS Regensburg umgehend den Löschzug der Berufsfeuerwehr
Regensburg.
Beim Eintreffen wurde die Berufsfeuerwehr durch die Mieterin empfangen und umgehend zur
Wohnung geleitet. Im Treppenraum war bereits ein Brandgeruch wahrnehmbar. Bei der
Erkundung in der betroffenen Wohnung konnte ein Angriffstrupp unter umluftunabhängigem
Atemschutz einen Entstehungsbrand lokalisieren und mit einem Kleinlöschgerät ablöschen. Ein
ungünstig gelegenes Küchenschneidebrett aus Kunststoff war auf dem elektrischen Herd
geschmolzen und in Brand geraten.
Die Wohnung wurde durch die Berufsfeuerwehr Regensburg stromlos geschaltet und der
gesamte Treppenraum sowie die Wohnung mittels Hochdrucklüfter belüftet.
Die Bewohnerin selbst blieb trotz eigener Löschversuche zum Glück unverletzt, sie wurde zur
weiteren Kontrolle dem hinzualarmierten Rettungsdienst übergeben und abgeklärt.
Nach kurzer Zeit konnten die Bewohner wieder in die Wohnung zurückkehren und sämtliche
eingesetzten Kräfte der Berufsfeuerwehr Regensburg einrücken.
Durch die besonnene Reaktion der Bewohnerin und ihrer sofortigen Alarmierung der Feuerwehr
über die Notrufnummer 112 konnte schlimmeres vermieden werden.
Einsatzleiter: Saße