Kontrast ändern

Brandgeruch auf "Abwegen"

Regensburg - 30.09.2014

In der Nacht zum 30.09.2014 bemerkten mehrere Bewohner Brandgeruch in ihrem Wohnhaus in der Von-der-Tann-Straße. Um 2.28 Uhr erreichte der Notruf die Integrierte Leitstelle Regensburg.

Diese alarmierte daraufhin den Löschzug der Berufsfeuerwehr Regensburg und den Löschzug Altstadt der Freiwilligen Feuerwehr Regensburg.

Vor Ort war deutlicher Brandgeruch wahrnehmbar. Bei den Bewohnern herrschte Ratlosigkeit, da sie sich bereits gemeinsam erfolglos auf die Suche nach der Ursache begeben haben.

Bei Kontrolle des direkt angebauten Nachbargebäudes konnte die Ursache mit Hilfe einer Wärmebildkamera gefunden werden:
In der momentan unbewohnten Erdgeschosswohnung gab es einen Wasserschaden. Deshalb wurden Löcher in Bodennähe gebohrt, in denen sich elektrische Heizstäbe zu Trocknungszwecken befanden. In der gemeinsamen Gebäudetrennwand wurde dabei übersehen, dass ein Holzbalken angebohrt wurde. Der Heizstab brachte den Holzbalken zum Schwelen und der entstehende Rauch drang auch in das Nachbargebäude.

Der senkrecht eingemauerte und im unteren Bereich rot glühende Holzbalken wurde auf einer Länge von ca. 50 cm freigelegt und durch Einsatz einer Kübelspritze abgelöscht.
Gegen 4 Uhr war der Einsatz beendet.

Verletzte gab es nicht zu beklagen. Der Sach- und Gebäudeschaden ist gering.

Einsatzleiter: Nitschmann