Kontrast ändern

THL im Hafen - Person abgestürzt

Regensburg - 26.08.2014

Heute gegen 09:00 Uhr ging ein Notruf bei der Integrierten Leitstelle mit folgender Meldung ein: Eine Person bei Verladearbeiten ca. 5 m in den Schiffrumpf abgestürzt.

Für den Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr, ergänzt durch die Höhenretter der BF Regensburg, stellte sich an der Einsatzstelle Passauer Str./Höhe Kran 35 folgende Einsatzsituation dar. Ein Mitarbeiter eines Umschlagbetriebes wollte über eine Leiter in den Schiffverladeraum steigen, aufgrund der Nässe rutsche die Leiter weg, die Sicherung gab nach und der Mitarbeiter fiel rückwärts ca. 5 m in die Tiefe.
Zuerst musste die Person notfallmedizinisch stabilisiert werden, um anschließend die Rettung mittels Spineboard samt Schleifkorbe über das Hubrettungsfahrzeug ausführen zu können. Gesichert durch die Höhenretter wurde der Patient aus dem Schiffsraum gehoben und konnte anschließend dem Rettungsdienst übergeben werden.
Die Wasserschutzpolizei übernahm die Sachbearbeitung zum Schadensverlauf. Ein Rettungshubschrauber brachte den Notarzt zur Einsatzstelle, jedoch konnte der Rettungstransport des Patienten zur klinischen Behandlung mit einem Rettungswagen durchgeführt werden.

Einsatzleiter: Männer