Kontrast ändern

Nächtlicher Zimmerbrand

Regensburg - 06.07.2014

In der Nacht zum Sonntag gegen 01:20 Uhr ging bei der Integrierten Leitstelle folgender Notruf ein: Massive Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus in der Regensburger Altstadt.
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte der Regensburger Berufsfeuerwehr wurde in einem Mehrparteienhaus im 2. OG Brandgeruch und Rauch wahrgenommen festgestellt.
Die anwesenden Personen konnte alle in Sicherheit gebracht werden.
Die Einsatzkräfte gingen unter Atemschutz mit C-Rohr in die Wohnung vor, wo rasch der Brandherd lokalisiert wurde. Der Brand ging von einem Elektrokleingerät aus und hatte eine massive Rauchentwicklung zur Folge. Da sich der Brandherd im Bereich der Dachschräge befand wurde die Drehleiter zur Kontrolle der Dachhaut von außen eingesetzt. Zur Belüftung und Entrauchung des Gebäudes wurde ein Hochrucklüfter eingesetzt.
Aufgrund der Brandeinwirkung kam die Heizungswasserleitung zu Schaden und verursachte einen Wasserschaden in der darunterliegenden Wohnung. Die Berufsfeuerwehr wurde vom Löschzug Altstadt unterstützt, dessen Einsatzkräfte sich umgehend um den Wasserschaden kümmerten.

Die Schadenshöhe wird sich in einen fünfstelligen Bereich bewegen. Zur Klärung der Schadensursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Anmerkung:
Die Anruferin wurde durch einen Knall bzw. Rauchmelder auf das Schadensereignis aufmerksam.

Einsatzleiter: Männer