Navigation und Service

Dienstleistungen

Bauschutt

Beschreibung

Die Stadt Regensburg hat keine Möglichkeit, gemischte Baustellenabfälle zu entsorgen, Bauschutt muss daher in mineralische und nichtmineralische Anteile getrennt werden.

  • Reinen Bauschutt, wie Ziegelsteine, Betonsteine, Mörtelreste, Fliesen, Bausanitärkeramik (WC-Schüsseln, Waschbecken) Glasbausteine uw.  sowie unbelasteten Erdaushub nehmen folgende Bauschutt-Recyclingfirmen im Stadtgebiet an:

    Fa. ACR Containerdienst und Recycling GmbH, Wiener Straße 14a, Tel. 0941/78448-0

    Fa. Rösl Bauunternehmen GmbH, Lohackerstraße 17, 93051 Regensburg, Tel. 0941/307610

Reinen Bauschutt in Kleinmengen (ca. 250 l) nimmt gegen eine Gebühr von 2,50 Euro der städtische Recyclinghof an.

  • Nicht wiederverwertbare, verschmutzte, brennbare Bauschuttanteile, wie z. B. Bodenbeläge, Teppichböden, Holzabfälle, Tapetenreste usw. sind an der Müllumladestation Haslbach anzuliefern.
  • Wiederverwertbare Bauschuttanteile und Baustellenabfälle wie Eisenträger, Blechdächer, Dachrinnen, Kupferkabel, saubere Folien und Pappen müssen an den Wertstoffhandel abgegeben werden.

Wichtige Hinweise

Asbesthaltige Baustoffe und Künstliche Mineralfaserabfälle (KMF) sind kein Bauschutt. 
Informationen zur Entsorgung dieser Abfälle finden Sie hier.

Altholz ist nach den Vorgaben der Altholzverordnung zu entsorgen. Näheres finden Sie im Merkblatt zur Altholzentsorgung.

Bauabfälle sind häufig mit Schadstoffen belastet. Nähere Informationen finden Sie im Merkblatt Schadstoffbelastung von Baustoffen.

Rechtsgrundlage

Abfallwirtschaftssatzung

Kontakt

Abteilung Ökologie
Bruderwöhrdstraße 15 b93055 Regensburg
Postfach: 11 06 4393019 Regensburg
Stadtplan:Stadtplan
Telefon: (0941) 507-1312
Fax: (0941) 507-4319