Navigation und Service

Drei Herzwurzler im Herzen der Stadt

Die ersten Neupflanzungen in der Innenstadt markieren die letzten Schritte der Bauphasen 2017

Am Mittwoch, 22. November, pflanzte das Gartenamt der Stadt drei neue Bäume in den neugestalteten Bereichen in der zentralen Fußgängerzone und am Schwanenplatz. Die Neupflanzungen markieren einen der letzten Schritte zur Beendigung der diesjährigen Neubaumaßnahmen.

Im Rahmen des Möblierungskonzepts Altstadt werden den drei Bäumen noch viele weitere neue Pflanzungen in der zentralen Fußgängerzone und am Schwanenplatz folgen. „Die neuen Bäume sind für das Klima und den Wohlfühlfaktor unserer Straßen und Plätze von enormer Bedeutung. Wir verdanken die Verwirklichung der Pflanzungen nicht zuletzt Bürgermeister Jürgen Huber und seiner vehementen Forderung nach mehr Grün in der Innenstadt“, erklärt Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer.

Der erste eingebrachte Baum am St.-Kassians-Platz ist eine Ulme, bei der Drei-Helm-Gasse steht nun eine Hainbuche und am Schwanenplatz ein Amberbaum. Die drei neuen Bäume sind sogenannte Herzwurzler. Die Wurzeln der Bäume suchen sich am natürlichen Standort im Erdreich ihren Weg je nach Begebenheit. Um die schwierigen Standortbedingungen in der Innenstadt zu verbessern, hat das städtische Gartenamt unterstützend 24 Kubikmeter Baumsubstrat unter den Oberbauschichten eingebracht, um damit die Vitalität der Bäume langfristig zu sichern und zu verhindern, dass die Wurzeln der Bäume das Pflaster heben.

Die Bäume haben bereits einen Stammumfang von 35 bis 40 Zentimeter und gelten als überaus robust. Das ist gerade daher von großer Bedeutung, weil Bäume in einem urbanen Umfeld erhöhten Belastungen ausgesetzt sind. Der Amberbaum am Schwanenplatz wird zudem jedes Jahr im Herbst mit seinen roten Blättern einen farbenfrohen Akzent setzen.