Navigation und Service

Baustelle in der Wittelsbacherstraße wird verlängert

Von 7. August bis einschließlich 8. September 2017 wird der Abwasserkanal in der Wittelsbacherstraße saniert

Derzeit wird in der Wittelsbacherstraße der Abwasserkanal (Baujahr 1892) saniert. Als Reaktion auf die Wetterschwankungen während der ersten Bauphase müssen die Bauarbeiten nun verlängert werden. Nach einer Pause bis einschließlich 6. August, in der die Straße voll befahrbar ist, gehen die Bauarbeiten vom 7. August bis einschließlich 8. September wieder weiter. 

Aus Sicherheitsgründen muss die Fahrbahn während der Baumaßnahme einseitig für den Verkehr gesperrt werden.

Um die Beeinträchtigungen möglichst gering zu halten, wurden als Ausführungszeitraum verkehrsärmere Zeiten vor und in den Sommerferien gewählt. Dennoch ist generell mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen, so dass der Bereich nach Möglichkeit gemieden bzw. großräumig umfahren werden sollte.

Verkehrsführung in der Wittelsbacherstraße

Die Verkehrsbeziehung von der Kumpfmühler Straße in Richtung Platz der Einheit bleibt bestehen.

Die Verkehrsbeziehung vom Platz der Einheit in Richtung Kumpfmühler Straße wird gesperrt – hier gibt es eine punktuelle Umleitung über „Jakobstraße – Bismarckplatz - Schottenstraße“, die allerdings nicht leistungsfähig und besonders stauanfällig ist. Deshalb empfiehlt die Stadt Regensburg eine weiträumige Umfahrung.

Weitere Maßnahmen und Umleitungen

Da bereits im regulären Verkehrsbetrieb zeitweise ein Rückstau in der Jakobstraße (in Fahrtrichtung Bismarckplatz - Arnulfsplatz) auftritt, sind weitere begleitende Maßnahmen notwendig: Die Geradeausspur der Dr.-Johann-Maier-Straße mit Fahrtrichtung Wittelsbacherstraße wird aufgrund der Bauarbeiten gesperrt.

Von der Dr.-Johann-Maier-Straße kommend, ist die Linksabbiegespur in Richtung Bismarckplatz - Arnulfsplatz für den Individualverkehr gesperrt (Busse frei).

Die Route „Prüfeninger Straße - Bismarckplatz“ sollte nach Möglichkeit gemieden werden: Von der Prüfeninger Straße kommend in Fahrtrichtung Jakobstraße, wird ab der Einmündung Taxisstraße der Parkstreifen als Busspur genutzt, um den ÖPNV während der Bauphase zu beschleunigen.

Tipp: Großräumige Umfahrung

Es wird deshalb empfohlen, die Autobahnabfahrt Regensburg - Königswiesen zu nutzen und den Baustellenbereich großräumig zu umfahren.

Alternativ wird bei der Autobahnabfahrt Regensburg - West auf die U 72 (Clermont-Ferrand-Allee – Wernerwerkstraße - Hermann-Köhl-Straße - Lilienthalstraße) mit Weiterführung bis in die Kirchmeierstraße verwiesen.

Die Stadt bittet für die Beeinträchtigungen um Verständnis.

Hintergrundinformationen zur Kanalsanierung

Der Abwasserkanal in der Wittelsbacherstraße (Baujahr 1892) muss aufgrund seines baulichen Zustandes (Wiederherstellung der geforderten Dichtigkeit) dringend saniert werden.

Bereits Ende 2016 wurden in einem ersten Bauabschnitt die für die Hausanschlüsse notwendigen Kontrollschächte auf den einzelnen Privatgrundstücken neu gebaut. Die nun anstehende Sanierung des Hauptkanals und der Anschlusskanäle wird mittels einer grabenlosen Renovierung erfolgen. Dabei wird über die vorhandenen Schachtbauwerke in den Kanal ein vor Ort erhärtender Schlauch (Inliner) als Innenauskleidung für die schadhaften Kanalrohre eingebaut und somit ein neues Rohrsystem im alten Rohr geschaffen. Im Gegensatz zu einer klassischen Bauausführung in offener Bauweise, für die eine Bauzeit von mehr als einem halben Jahr anzusetzen wäre und der Verkehr komplett gesperrt werden müsste, kann bei dem jetzt gewählten Verfahren die Bauzeit wesentlich verkürzt, und somit auch Verkehrsbehinderungen auf ein Minimum reduziert werden.