Navigation und Service

Übergabe der Räume für die Ganztagesbetreuung an der Grundschule Königswiesen

- Es gilt das gesprochene Wort -

Rede von Bürgermeister Gerhard Weber, anlässlich der Übergabe der Räume für die Ganztagesbetreuung an der Grundschule Königswiesen und des sanierten Ausweichschulgebäudes am 11. März 2014 um 11 Uhr

Anrede,

ich freue mich heute ganz besonders, den sanierten Bauabschnitt I des alten Von-Müller-Gymnasiums als Ausweichschulgebäude und die neu gestalteten Räume für die Ganztagesbetreuung der Schülerinnen und Schüler der Grundschule Königswiesen ihrer Bestimmung übergeben zu dürfen.

Dies ist ein weiterer Baustein des vom Schulausschuss des Regensburger Stadtrats bereits 2009 beschlossenen Entwicklungskonzepts für den Aufbau gebundener Ganztageszüge an den öffentlichen Grundschulen in Regensburg.

Seitdem ist auf diesem Gebiet viel geschehen. Wir sind mit der Einrichtung von Ganztageszügen an Grundschulen in Regensburg im Vergleich zu anderen Kommunen weit vorangeschritten. Gebundene Ganztageszüge im Aufbau oder bereits abgeschlossen gibt es an den Grundschulen Hans-Herrmann, Hohes Kreuz, Napoleonstein, Prüfening und eben hier in Königswiesen.

Zum kommenden Schuljahr startet auch die Grundschule Burgweinting mit einem Ganztageszug in einem Anbau, für den wir bereits im Dezember letzten Jahres Richtfest feierten.

Dazu kommt noch als Kuriosum eine offene Ganztagsschule an der Von-der-Tann-Grundschule als einzige in Bayern, da offene Ganztagsschulen im Grundschulbereich eigentlich nicht genehmigungsfähig sind.

Da zur Einrichtung eines Ganztagszugs eine Zweizügigkeit Voraussetzung ist, kann an den Grundschulen Keilberg, Nikola und Schwabelweis kein Ganztagszug etabliert werden. Von unseren 16 Grundschulen sind also nur 13 für einen Ganztagszug geeignet. Ab dem kommenden Schuljahr werden wir dann von den möglichen 13 Grundschulstandorten an 7 Schulen, also an mehr als der Hälfte, Ganztagsschulangebote anbieten können.

Die Planungen im Bereich der gebundenen Ganztagszüge gehen natürlich weiter, beispielsweise für die Grundschule Sallerner Berg, wo ab 2016 die Generalsanierung ansteht und für die im Investitionsprogramm vorgesehene neue Grundschule West auf dem Gelände des jetzigen Jahn-Stadions.

Bereits zu Beginn dieses Schuljahres startete die Grundschule Königswiesen mit einer Klasse im Ganztageszug, der von Jahr zu Jahr auf insgesamt 4 Klassen anwachsen wird.

Um einen Ganztagszug an einer Schule einführen zu wollen, bedarf es umfangreicher Planungen. Da gilt es zuerst, ein Raumprogramm aufzustellen, um die Vorgaben für den Betrieb eines Ganztageszugs zu erfüllen. Schließlich müssen Pläne erstellt werden, um alle notwendigen Räume in einem Anbau, Neubau oder, wie hier, im Bestand zu schaffen. Dazu zählen Differenzierungsräume, ein Speisesaal, eine Küche mit Nebenräumen, ein Mehrzweckraum, eine Lernwerkstatt und ein Raum für Deutschförderung.

Dem ganzen liegt natürlich ein pädagogisches Konzept der Schulleitung zugrunde, wofür ich mich bei Ihnen, Frau Gürtler, als zuständige Schulleiterin herzlich bedanken möchte und in das viele Ideen der Schulfamilie mit eingeflossen sind.

Die Zeichensäle des ehemaligen Von-Müller-Gymnasiums wurden umgebaut zu einem Speisesaal, einer Küche und einem Mehrzweckraum. Die Ganztagsklassenzimmer mit jeweils einem Differenzierungsraum werden vorübergehend im angrenzenden und frisch sanierten Ausweichschulgebäude – ebenfalls altes Von-Müller-Gymnasium – untergebracht.

Die endgültige Schaffung der Klassenzimmer für den gebundenen Ganztageszug erfolgt dann im Rahmen der Generalsanierung der Grundschule, die im derzeit gültigen Investitionsprogramm mit Planungskosten im nächsten Jahr in Angriff genommen wird.

Die Gesamtkosten für die aktuelle Baumaßnahme belaufen sich auf rund 720.000 € für Speisesaal, Küche und Mehrzweckraum sowie weiterer rund 5,2 Millionen € für die Sanierung des Bauabschnittes I des Altbaus des Von-Müller-Gymnasiums. Die Sanierung dieses Bauabschnittes I war vor allem aus brandschutztechnischen Gründen notwendig geworden, um ihn zukünftig als Ausweichschulgebäude für dringend anstehende städtische Baumaßnahmen an mehreren Schulen nutzen zu können. Wie bereits erwähnt werden im zweiten Obergeschoss für die Grundschule Königswiesen die notwendigen Ganztagsklassenzimmer mit den Differenzierungsräumen übergangsweise bis zum Abschluss der geplanten Sanierung der Grundschule geschaffen. Langfristig soll in diesem Bauabschnitt auch RIS und SIS einziehen.

Der französischen Schriftsteller und Humorist François Rabelais schrieb 1546: "Kinder sind keine Fässer, die gefüllt werden müssen, sondern Flammen, die entzündet werden wollen."

Um beim Lernen Begeisterung zu wecken, also ein Feuer bei den Kindern zu entfachen, bedarf es ausreichend Zeit und Freiräume, die im Halbtagesunterricht der Regelklassen nicht immer in dem Maße vorhanden sind.

Mit dem Ausbau von Ganztagsschulen reagieren wir sowohl auf gesellschaftspolitische wie auch auf bildungspolitisch-pädagogische Herausforderungen. Um Müttern und Vätern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie angemessene Formen familiärer Arbeitsteilung zu ermöglichen, bieten Ganztagsschulen Familien nicht nur Betreuung, sondern auch erzieherische Unterstützung.

Im Mittelpunkt stehen aber vor allem pädagogische Ziele. Die Ganztagsschule ist ein Bildungsangebot mit einer ausgeprägten inhaltlichen Qualität. Mit dem über den ganzen Tag verteilten rhythmisierten Unterricht steht mehr Zeit zur Verfügung für erweiterte Bildungs- und Fördermöglichkeiten, die manche Schülerinnen und Schüler bitter nötig haben.

Die Stadt Regensburg wird auch weiter den Ausbau der Ganztagsschulen zum Wohle unserer Kinder vorantreiben und so ihrer Aufgabe als Sachaufwandsträger der Schulen gerecht werden.

Abschließend wünsche ich der Schule, den Lehrkräften und natürlich den Schülerinnen und Schülern in diesen schönen neuen Räumen viel Erfolg und Gottes Segen.